Lenningen im Kreis Esslingen Fahrgast verprügelt Lokführer brutal

Von uls 

Ein Unbekannter hat am frühen Dienstagmorgen einen Lokführer in einem Zug am Bahnhof in Oberlenningen brutal zusammengeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

Mit schweren Kopfverletzungen musste ein Lokführer am Dienstag in eine Klinik gebracht werden. Foto: dpa
Mit schweren Kopfverletzungen musste ein Lokführer am Dienstag in eine Klinik gebracht werden. Foto: dpa

Oberlenningen - Ein Unbekannter hat am Dienstag um 5.40 Uhr in Oberlenningen (Kreis Esslingen) einen Lokführer so brutal getreten und geschlagen, dass er in ein Krankenhaus gebracht musste. Dies meldet die Polizei.

Der Mann war um 5.30 Uhr in die Teckbahn in Kirchheim eingestiegen, um nach Dettingen zu fahren. In Dettingen öffnete der Fahrer die Tür und erhielt ein Signal, dass ein Fahrgast ausgestiegen sei. Kurz nachdem der Zug wieder angefahren war, begann der Mann mit den Fäusten gegen die Tür zur Fahrerkabine zu hämmern und den Lokführer übel zu beschimpfen. Dabei warf ihm der Unbekannte vor, er habe ihn nicht aussteigen lassen.

Mehrmals gegen den Kopf getreten

Bei einem weiteren Stopp in Oberlenningen um 5.40 Uhr musste der Lokführer aussteigen, um für die Rückfahrt den anderen Führerstand des Zuges zu besteigen. Dabei verfolgte ihn der Mann und stieß ihm derart heftig in den Rücken, dass er zu Boden stürzte. Anschließend versetzte der Unbekannte dem Lokführer einen Faustschlag und trat ihn mehrmals heftig gegen den Kopf. Danach floh er aus dem Zug.

Die Polizei sucht Zeugen

Der Schläger ist etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, kurze, leicht gewellte Haare und war bekleidet mit einer hellen Bluejeans und einer hüftlangen, schwarzen Jacke. Er hatte einen schwarzen Rucksack und ein rotes Telefon bei sich. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Die Polizei sucht Zeugen, besonders einen etwa 60 Jahre alten Mann und eine Frau mittleren Alters, die sich im Zug aufhielten. Die Nummer der Ermittler lautet: 0 70 21/5 01-0.