Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Ersatz für die gesperrte Sporthalle ist endlich in Sicht

Von  

Seit Dezember 2017 ist die Sport- und Schwimmhalle der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg gesperrt. Im September soll ein provisorischer Ersatz fertig sein – ab 2022 eine völlig neue Halle.

Für die gesperrte Sporthalle der Pädagogischen Hochschule ist Ersatz in Sicht. Foto: factum/Granville
Für die gesperrte Sporthalle der Pädagogischen Hochschule ist Ersatz in Sicht. Foto: factum/Granville

Ludwigsburg - Ein Ersatz für die seit Ende 2017 wegen Einsturzgefahr gesperrte Sporthalle der Pädagogischen Hochschule (PH) Ludwigsburg ist in Sicht: Auf dem Gelände der Sportplätze soll eine provisorische Halle mit drei Spielfeldern, Umkleiden und Duschen entstehen. Das kündigt die Amtsleiterin Corinna Bosch vom zuständigen Vermögens- und Bauamt des Landes an. In der nächsten Woche soll die Systembauhalle ausgeschrieben werden.

Der Zeitdruck ist hoch, da die Interimshalle in diesem Jahr bis zum Beginn des Wintersemesters entstehen soll. „Einen Puffer haben wir leider nicht“, sagt Corinna Bosch. Mit der provisorischen Lösung soll das Sportstudium der PH wieder möglichst reibungslos ablaufen. „Im Moment muss im Außenbereich und in Sporthallen im Umland trainiert werden, zu denen die Studierenden per Shuttle-Bus gefahren werden müssen“, erklärt der Rektor Martin Fix. Für den Schwimmbetrieb sei jedoch keine Zwischenlösung möglich.

Die Schwimmer müssen weiterhin ausweichen

„Eine Schwimmhalle lässt sich leider nicht so einfach und schnell provisorisch bauen“, sagt Corinna Bosch. Auch die Überlegung, ein neues Dach über die alte Halle zu bauen, musste aufgegeben werden. Im Moment darf die Halle noch nicht betreten werden. Die Suche nach längerfristigen Interims-Schwimmstätten läuft daher weiter. Die Lehrgänge des landesweiten Sportlehrer-Fortbildungsinstituts ZSL, das ebenfalls auf dem Gelände residiert, konnten bisher in Karlsruhe-Durlach, in Ostfildern-Ruit oder Schorndorf stattfinden. Die Studenten der PH schwimmen derzeit im Campusbad in Ludwigsburg. Die Sonderpädagogen haben die Möglichkeit, das Hallenbad der Fröbelschule zu nutzen.

Bis 2022 soll eine dauerhafte Lösung gebaut sein

Bis Ende des Jahres 2022 soll dann eine neue, dauerhafte Sport- und Schwimmhalle fertiggestellt sein. Das Architekturbüro Auer und Weber wurde mit der Planung beauftragt. Sie wird ebenfalls auf dem Sportgelände errichtet. Auf rund 3200 Quadratmetern Nutzfläche sollen dort drei Felder sowie eine Schwimmhalle mit 25 Meter-Becken entstehen. Zwei Gymnastikräume und ein Fitnessraum sowie Büros für das Lehrpersonal kommen dazu.

Zudem soll die Platznot der beiden Hochschulen behoben werden – neben der PH ist noch die Hochschule für Verwaltung und Finanzen angesiedelt. Dafür sind Neubauten geplant. Viele Gebäude aus dem Gründungsjahr 1966 müssen außerdem saniert werden, auch die später im Jahr 1973 hinzugefügten. Einige wurden bereits zwischen 2013 und 2016 renoviert. Derzeit läuft die Sanierung der naturwissenschaftlichen Institute der Hochschule.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie