Palm-Preisverleihung in Schorndorf Einsatz für die Demokratie

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Preis
Der mit 20 000 Euro dotierte Johann-Philipp-Palm-Preis wird seit 2002 alle zwei Jahre von der Schorndorfer Palm-Stiftung verliehen. Die Preisträger werden immer am 26. August, dem Todestag des Namensgebers, bekannt gegeben. Der Festakt zur Preisverleihung findet stets am ersten Adventssonntag statt.

Namensgeber
Johann Philipp Palm ist 1766 in Schorndorf geboren und aufgewachsen. Er war Buchhändler in Nürnberg. Nachdem französische Truppen die Stadt 1806 besetzt hatten, veröffentlichte Palms Buchhandlung eine Schrift, die zum Widerstand gegen die Franzosen aufrief. Am 26. August wurde Palm, der die Autoren des Aufrufs nie nannte, erschossen.

Träger
Der Palm-Preis hat das Ziel, Meinungs- und Pressefreiheit zu fördern, durchzusetzen und zu bewahren. So gehören vorwiegend Autoren, Journalisten und Herausgeber aus aller Welt zu den bislang 14 Preisträgern.




Unsere Empfehlung für Sie