Pariser Platz Bauarbeiten für 243 Wohnungen beginnen

Von Thomas Braun 

Demnächst beginnen die Arbeiten für das Projekt "Pariser Höfe" auf dem A-1-Areal. Dabei entstehen 243 Wohnungen mit Tiefgarage.

Bald startet das große Bauprojekt auf dem ehemaligen Güterbahnhof zwischen Heilbronner Straße und Wolframstraße. Foto: Steinert
Bald startet das große Bauprojekt auf dem ehemaligen Güterbahnhof zwischen Heilbronner Straße und Wolframstraße. Foto: Steinert
Stuttgart - Noch vor Ostern sollen auf dem A-1-Gelände nördlich des Gebäudes der Südleasing die Bauarbeiten für das Wohn- und Bürohaus "Pariser Höfe" beginnen. Wie der Investor, die Münchener Reiß und Co. Real Estate, mitteilte, hat die Stadt inzwischen die Baugenehmigung für das Großprojekt erteilt. Reiß ist damit der erste Investor, der auf dem früheren Bahngelände Wohnungsbau realisiert. Den Plänen zufolge entstehen dort auf rund 32.000 Quadratmetern insgesamt 243 Wohneinheiten in verschiedenen Größen und Zuschnitten mit dazugehörigen Tiefgaragenstellplätzen. Die Vermietung soll im Frühjahr 2011 beginnen. Die Nachfrage sei bereits jetzt groß, so Jürgen Klein, Leiter der Stuttgarter Reiß-Niederlassung.

Neben dem Wohnquartier wird entlang der Bahngleise an der Athener Straße außerdem ein Bürogebäude mit einer Bruttogeschossfläche von rund 8800 Quadratmetern erstellt, das auch als Lärmschutzriegel für die Wohnbebauung dient. Die Vermietung der Büros ist bereits im Gang. Das Gesamtprojekt hat ein Investitionsvolumen von 85 Millionen Euro. Mit dem hohen Wohnungsanteil von 75 Prozent entlastet Reiß den direkt benachbarten Bauherren, den Mannheimer Projektentwickler Fay Projects GmbH: Dieser plant mit dem Europe Plaza in direkter Nachbarschaft ein reines Bürohaus, obwohl der Bebauungsplan entsprechend der Grundstücksgröße eigentlich einen Wohnanteil von 50 Prozent vorsieht. Fays Anteil übernimmt nun die Reiß Real Estate.