Parkhäuser in Leonberg Mondscheintarif soll mehr Parker anlocken

Von Ulrike Otto 

In den zwei Parkhäusern unter der Altstadt und am Bahnhof kostet es jetzt nur noch die Hälfte, das Auto zwischen 19 und 8 Uhr abzustellen.

Der Abendtarif soll für mehr Kunden in den beiden Parkhäusern unter der Altstadt und hier am Bahnhof sorgen. Foto: factum/Granville 2 Bilder
Der Abendtarif soll für mehr Kunden in den beiden Parkhäusern unter der Altstadt und hier am Bahnhof sorgen. Foto: factum/Granville

Leonberg - Seit fast einem Jahr läuft der Betrieb im neu gebauten Parkhaus am Bahnhof schon. Seit gut neun Monaten haben die Stadtwerke Leonberg auch in der Tiefgarage unter der Altstadt das Sagen, die zuvor verpachtet war. „Bis jetzt sind wir zufrieden“, sagt der Erste Bürgermeister Ulrich Vonderheid, der auch Chef der Stadtwerke ist. Die Auslastung sei gut. Und die anfänglichen Beschwerden über das Bezahlsystem, das zumindest in der Altstadt neu war, hätten sich mittlerweile auch gelegt. Zogen die Parker früher bei der Einfahrt in die Tiefgarage an der Schranke ein Ticket, das sie vor der Ausfahrt bezahlten, so gibt es mittlerweile keine Schranken mehr und der Parkschein muss wie oberirdisch auch gleich gezogen werden.

Abendtarif lohnt sich erst nach drei Stunden

Dafür gibt es einen Tagestarif von fünf Euro, der für 24 Stunden gilt. „Damit sind wir günstiger als der frühere Betreiber“, merkt Vonderheid an. Und seit neuestem gibt es sogar einen Abendtarif für die Hälfte. Wer seinen Wagen nach 19 Uhr in einem der beiden Parkhäuser abstellt, zahlt nur noch 2,50 Euro und hat Zeit bis zum nächsten Morgen um 8 Uhr, um das Auto wieder abzuholen. „Ich habe das angestoßen, da die Auslastung vor allem am Bahnhof nach Feierabend und am Sonntag gering war“, berichtet der Stadtwerke-Chef. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderates habe dann dieser Ergänzung zur Gebührenordnung zugestimmt.

Der Abendtarif lohne sich aber erst, wenn man das Auto mindestens drei Stunden stehen lässt. Und es gibt einen kleinen Haken: Das Entgelt muss passend gezahlt werden. „Die Automaten lassen sich leider nicht unendlich programmieren“, erklärt Ulrich Vonderheid das technische Problem. Zahlung mit EC-Karte funktioniere aber reibungslos und ohne zusätzliche Abbuchungsgebühren.




Veranstaltungen