Parkhaus wird saniert Tiefgarage am Böblinger Postplatz ab Mai gesperrt

Am Böblinger Postplatz ist die Tiefgarage lange gesperrt. Foto: KRZ/Thomas Bischof
Am Böblinger Postplatz ist die Tiefgarage lange gesperrt. Foto: KRZ/Thomas Bischof

Bauarbeiten: Von Mitte Mai bis Ende November ist das Parkhaus mit 150 Plätzen nicht benutzbar.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Weil eine brandschutztechnische Ertüchtigung auf Grund gesetzlicher Vorgaben erfolgen muss, wird die Tiefgarage Postplatz ab Mitte Mai für Kurzparker und Dauerparker gesperrt. Betroffen sind 150 Stellplätze. Bis voraussichtlich Ende November werden die umfangreichen Arbeiten andauern, in deren Verlauf die Sicherheitstechnik erneuert wird. Betroffen sind alle Tiefgaragen-Ebenen.

Kurzzeit-Parker können die Tiefgarage während der gesamten Baumaßnahme nicht nutzen und müssen auf andere Parkflächen und Parkhäuser in der Stadt ausweichen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke Böblingen. Auch die Dauerparker, die einen Stellplatz in der Tiefgarage fest gemietet haben, müssen sich anderweitig orientieren; die entsprechenden Mietverträge wurden letzte Woche gekündigt. Ein kleiner Teil der Dauerparker wird mit seinem Auto in den Parkhäusern Marktplatz und Schlossberg sowie Kongresshalle unterkommen.

„Wir wissen, dass diese Schließung vielen Autofahrern, insbesondere Pendlern und Anliegern, ungelegen kommt und jeden einzelnen betrifft. Großgaragen wir die Tiefgarage Postplatz, müssen aber strenge baurechtliche Anforderungen an den Brandschutz erfüllen, dass sie sicher genutzt werden können und bei Bränden Personen oder die Bausubstanz keinen Schaden nehmen“, erläutert der zuständige Abteilungsleiter Robert Patak. „Im Laufe der Jahre müssen diese technischen Anlagen gewartet, aber von Zeit zu Zeit auch erneuert und modernisiert werden.“ Seit der Eröffnung vor über 30 Jahren seien die Anlagen in die Jahre gekommen.

Im Zuge der Sanierung werden eine Sprinkleranlage, neue LED-Beleuchtungen sowie eine Kameraüberwachung installiert. Die Kohlenmonoxid-Warnanlage, die Fluchtwegbeleuchtung- und Beschilderung mit Batterieanlage, die Lüftungsanlage mit Brandschutzklappen, der Rauch-Wärme-Abzug, sowie die Brandschutztüren werden ebenfalls erneuert beziehungsweise instandgesetzt. (red)




Unsere Empfehlung für Sie