Parlamentswahl in Ungarn Orban steuert auf klaren Sieg zu

In Ungarn wurde am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Foto: MTI
In Ungarn wurde am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Foto: MTI

Nach der Parlamentswahl in Ungarn deutet alles darauf hin, dass Regierungschef Orban weitere vier Jahre mit komfortabler Mehrheit regieren kann.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Budapest - Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat die Parlamentswahl in seinem Land ersten Teilergebnissen zufolge klar gewonnen. Nach Auszählung von 29,6 Prozent der Stimmen kam Orbans rechts-nationaler Bund Junger Demokraten (Fidesz) auf 47,5 Prozent der Stimmen, wie die Wahlbehörde am Sonntag in Budapest mitteilte.

Das Mitte-Links-Bündnis von fünf Parteien, das die Sozialistische Partei (MSZP) anführt, kann demnach mit 22,5 und die rechtsradikale Jobbik (Die Besseren) mit 21,7 Prozent der Stimmen rechnen. Um den Wiedereinzug ins Parlament bangen muss die Öko-Partei Politik kann anders sein (LMP). Sie hielt beim angegebenen Auszählungsstand bei 4,3 Prozent. In Ungarn gilt die Fünf-Prozent-Hürde.

Die offizielle Auszählung der Stimmen verzögerte sich am Sonntagabend. Bei Schließung der Wahllokale hatten vor etlichen Wahllokalen noch viele Menschen Schlange gestanden. Das vorläufige amtliche Endergebnis soll erst nachts vorliegen.




Unsere Empfehlung für Sie