Pax Europa in Stuttgart Gegendemonstration bei Pax-Europa-Versammlung

Von ceb 

Die Polizei hat am Samstag auf dem Schlossplatz dafür gesorgt, dass es zu keinen Auseinandersetzungen zwischen der islamkritischen Gruppe "Bürgerbewegung Pax Europa" und Gegendemonstranten kam. Die mehrstündige Veranstaltung von Pax Europa war angemeldet und genehmigt.

 Foto: www.7aktuell.de | Florian Gerlach 29 Bilder
Foto: www.7aktuell.de | Florian Gerlach

Mit ihren Meinungsäußerungen, die nach eigenen Angaben "über die schleichende Islamisierung Europas aufklären" will, ruft die Gruppe Pax Europa regelmäßig bei ihren öffentlichen Auftritten Kritiker auf den Plan, von denen meist viele dem linken politischen Spektrum zuzurechnen sind. Die Polizei hat am Samstag auf dem Schlossplatz dafür gesorgt, dass es zu keinen Auseinandersetzungen zwischen der islamkritischen Gruppe "Bürgerbewegung Pax Europa" und Gegendemonstranten kam. Die mehrstündige Veranstaltung von Pax Europa war bei der Stadt angemeldet und genehmigt worden.

Ursprünglich sei ein normal großes Aufgebot von Polizeikräften eingesetzt gewesen. Als die Beamten jedoch feststellten, dass die Schar der Gegendemonstranten größer wurde, habe man die Kräfte verstärkt. "Es ist dann ruhig geblieben", sagte der Polizeisprecher. Auf dem Schlossplatz war es vor gut zwei Jahren bei einer Veranstaltung von Pax Europa zu einem heftigen Aufeinandertreffen von Polizei und Gegendemonstranten gekommen, bei dem knapp 20 Demonstranten verletzt wurden. Die Beamten hatten Pfefferspray und Schlagstöcke eingesetzt.

 

Sonderthemen