PCR-Test Bosch beschleunigt Corona-Test – Ergebnis nach 39 Minuten

Statt mehrere Stunden braucht der neue PCR-Test von Bosch wohl nur noch 39 Minuten bis zu einem Ergebnis. Foto: dpa/Marijan Murat
Statt mehrere Stunden braucht der neue PCR-Test von Bosch wohl nur noch 39 Minuten bis zu einem Ergebnis. Foto: dpa/Marijan Murat

Normalerweise brauchen PCR-Tests mehrere Stunden bis zu einem Resultat. Bosch hat jetzt nach eigenen Angaben den schnellsten Corona-Test weltweit entwickelt. Das Ergebnis soll bereits nach 39 Minuten vorliegen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt - Der Technologiekonzern Bosch hat sein Corona-Analysegerät auf eine kürzere Testzeit getrimmt. Das Ergebnis bei dem PCR-Test stehe jetzt nach 39 Minuten fest, teilte Bosch am Freitag mit. Dem Unternehmen zufolge ist es der schnellste Test dieser Art weltweit. Normalerweise brauchen PCR-Tests mehrere Stunden bis zu einem Resultat. Antigen-Tests gehen schneller, sind aber nicht so treffsicher wie PCR-Tests. Der gemeinsam mit dem Biotech-Unternehmen R-Biopharm entwickelte Test von Bosch hat demnach eine Treffgenauigkeit von 98 Prozent. Das erste Testprodukt von Bosch, das Ende März auf den Markt kam, lieferte nach zweieinhalb Stunden ein Ergebnis.

Lesen Sie hier: Was können die Corona-Schnelltests?

Das Analysegerät von der Größe einer Lautsprecherbox könnte in mobilen Testzentren an Autobahn-Raststätten oder Flughäfen zum Einsatz kommen und schnell Klarheit bringen, wenn ein negatives Testergebnis Bedingung für das Einreisen oder das Umgehen einer Quarantäne ist. Die Proben von fünf Personen, bei denen Abstriche in Nasenhöhle und Rachen genommen werden müssen, soll das Bosch-Gerät gleichzeitig verarbeiten können.

Auch andere Anbieter arbeiten an der Weiterentwicklung des PCR-Verfahrens, wie das „Handelsblatt“ berichtet - so etwa das Start-up SpinDiag aus Tübingen, Digital Diagnostics aus Mainz oder die US-Firma Quidel. PCR-Tests sind das derzeit gängige Verfahren zum Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus, sie gelten laut Robert-Koch-Institut als „Goldstandard“ für die Diagnostik. Dabei wird nach dem Genmaterial des Virus gesucht. Ein schnelleres Ergebnis schon innerhalb von 15 Minuten sollen Antigen-Tests liefern, die die charakteristischen Proteine auf der Oberfläche des Virus markieren. Allerdings haben sie nur eine Genauigkeit von 80 bis 90 Prozent und nicht von mehr als 95 Prozent wie die PCR-Tests.

Unsere Empfehlung für Sie