Peter Glaser blickt in die Kristallkugel Haben Toiletten Zukunft?

Von Peter Glaser 

Diese Woche gibt es Zukunft mit Spaß – vom gesammelten Unsinn aus Science-Fiction-Filmen bis zur musikalisch anschaulich gemachten Evolution.  

 Quelle: Unbekannt
Quelle: Unbekannt

Stuttgart - Hier geht es in Zukunft um die Zukunft. Das StZ-Hausorakel Peter Glaser befragt einmal die Woche die Kristallkugel nach dem, was morgen oder übermorgen sein wird – und manchmal auch nach der Zukunft von gestern. Dazu als Bonus: der Tweet der Woche!

Bad Movie Physics: Sauber tabellarisch aufbereitet findet sich in dem Blog io9 („We come from the future") der gesammelte Unsinn aus prominenten Science Fiction-Filmen wie 2001: A Space Odyssey, Alien oder Das schwarze Loch – fauchende Triebwerke im luftleeren Raum, wo es keinen Schall gibt, zerspritzende Körper im Vakuum oder verschiedene extraterrestrische Welten, auf denen zufällig genau dieselbe Gravitation herrscht wie auf der Erde. Star Trek ist gar nicht erst in die Tabelle mit aufgenommen worden, da es den Rahmen sprengen würde.

Die Wahrheit nützt sich ab: Wired-Autor Jonah Lehrer schreibt über eine verstörende Erkenntnis, mit der sich Wissenschaftler in den verschiedensten Disziplinen konfrontiert sehen, am deutlichsten in der psychologischen und der biomedizinischen Forschung: Die Gültigkeit experimentell ermittelter Resultate korrodiert mit der Zeit. Wiederholbarkeit und Verifikation, die Grundlage wissenschaftlicher Methodik, scheinen dabei auf eine grundlegende Art zu versagen.

Zur Stärkung zwischendurch: das periodische System der Ess-Elemente. Im Restaurant Miracle of Science in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts gibt es eine wunderbare auf einer Kreidetafel handgezeichnete Speisekarte in Gestalt eines Periodensystems. Immer darauf achten, dass am Ende zwischen den Atomen noch genug Platz für Br oder einen der beiden V-Spieße bleibt.

David Ng von der University of British Columbia haben wir den Hinweis zu verdanken, dass sich auch komplexe Themen wie die Evolution mit musikalischer Hilfe anschaulich machen lassen. „Es ist doch cool, Leute zu finden, die unkonventionelle, um nicht zu sagen innovative Wege gehen, um über Wissenschaft zu sprechen“, so Ng. Zum Beweis nennt er Baba Brinkman, der die Prinzipien und Nuancen der Evolution vermittels Rap und Hip Hop auf bemerkenswerte Weise vermittelt. Es gibt ein ganzes Album namens „The Rap Guide to Evolution“, das man sich hier kostenlos anhören und bei Bedarf downloaden kann.

Boosting – Zufall und Zukunft: Wissenschaftler am KTH Royal Institute of Technology in Stockholm haben ein Molekül entdeckt, das effizientere Raketentreibstoffe ermöglichen könnte, als wir sie heute kennen – das Potential liegt bei etwa 20 bis 30 Prozent. Der Stoff namens Trinitramid, die größte bekannte Stickstoff-Sauerstoff-Verbindung, wurde zufällig entdeckt, als das schwedische Forscherteam quantenchemische Berechnungen zum Verhalten einer anderen Verbindung anstellten – auf der Suche nach Alternativen zu heute gängigen Festtreibstoffen.

Und haben Toiletten Zukunft? Hier das derzeit widerstandsfähigste Klo der Welt. Ok, schon eine gewöhnliche Klobrille muss einiges aushalten können, etwa extrem übergewichtige Menschen oder welche, die sehr unruhig oder destruktiv geneigt sind und sich gelegentlich in Clubs und Diskotheken aufhalten. Wenn man einen Toilettensitz sucht, der auch solche Strapazen mühelos wegsteckt, sollte man den von Carbonfibergear angebotenen Kohlefaser-Klositz zu 299,95 Dollar in Betracht ziehen, der einer Zugbelastung von bis zu 550.000 PSI ausgesetzt werden kann.

=

Und hier noch wie immer der Tweet der Woche: