Petition für Rockfabrik Ludwigsburg Rockfans kämpfen um ihre Lieblingsdisko

Von sah 

Nach über 35 Jahren steht die Rockfabrik Ludwigsburg offenbar vor dem Aus. Eine Petition soll das verhindern – und fand bereits hunderte Unterstützende.

Bald soll Schluss sein mit der Rockfabrik in Ludwigsburg, eine Petition soll das verhindern. Foto: dpa 20 Bilder
Bald soll Schluss sein mit der Rockfabrik in Ludwigsburg, eine Petition soll das verhindern. Foto: dpa

Ludwigsburg - Seit 1983 feiern Fans von Rock und Metal in der Rockfabrik (Rofa) in der Ludwigsburger Weststadt. Am Dienstag dann der Schock: In einem öffentlichen Hilferuf teilten die Betreiber der Rockdiskothek mit, dass die Existenz der Rofa ernsthaft bedroht sei. Der Ende 2019 auslaufende Mietvertrag werde allem Anschein nach nicht mehr verlängert. Eine Petition soll das Ruder noch rumreißen.

>> Legendäre Disko in Ludwigsburg vor dem Aus: Die Rockfabrik steht am Abgrund

Am Mittwoch ging die Petition zur „Verlängerung des Mietvertrages der Rockfabrik Ludwigsburg“ online. Initiator ist die Rockfabrik selbst. Über 2000 Unterstützende (Stand: 19. Juni 2019, 11 Uhr) fanden sich bereits. Minütlich werden es mehr. Ein Großteil der Unterschriften kam dabei aus Baden-Württemberg, die meisten selbstredend aus Ludwigsburg und Stuttgart.

Petition richtet sich an Immobilieneigentümer der Rofa

In den Kommentaren zur Petition melden sich Menschen aus ganz Deutschland zu Wort. „Kulturförderung muss weiter gehen“, meint ein Unterstützer aus Wuppertal. „Die Rockfabrik gehört zu Ludwigsburg wie der Fernsehturm zu Stuttgart“, ein anderer aus Schwieberdingen. „[Die Rockfabrik] bietet Entfaltungsmöglichkeiten für junge und auch ältere Menschen, die sich jenseits des Mainstreams bewegen“, schreibt eine Unterzeichnerin aus Mannheim. Viele erzählen, dass sie seit Jahren die Rofa besuchen. „Warum das Gute und Allerbeste aufgeben?“, fragt eine Stuttgarterin in den Kommentaren.

Verantwortlich für das drohende Aus der Diskothek ist der Immobilieneigentümer, die Max-Maier-Immobiliengesellschaft, an die sich auch die Petition richtet. Wie die Rofa-Chefs mitteilten, zeige Maier kein Interesse, den Vertrag des Clubs zu verlängern. Somit würde die Rofa bereits Ende 2019 die Türen schließen müssen. Und das, obwohl zwischenzeitlich alles auf eine Rettung hindeutete.

Motörhead und andere Rockgrößen waren zu Gast

Die Rockfabrik ist deutschlandweit bekannt. Anders als in den meisten Diskotheken wird hier Pop, Rock, Hardrock und Heavy Metal gespielt. Auch fanden immer wieder Konzerte statt. Rockgrößen wie Motörhead, Nightwish oder Volbeat waren schon zu Gast. Außerdem ist die Rofa Veranstaltungsort für Abipartys, Kinderfasching und vieles mehr.