Pfefferspray-Einsatz in Kirchheim unter Teck Mann leistet Widerstand bei Polizeikontrolle

Der 28-Jährige zeigte sich bei der Polizeikontrolle unkooperativ (Symbolbild) Foto: picture alliance / Patrick Seeger
Der 28-Jährige zeigte sich bei der Polizeikontrolle unkooperativ (Symbolbild) Foto: picture alliance / Patrick Seeger

Bei einer Polizeikontrolle wegen einer gemeldeten Ruhestörung in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) hat ein 28-Jähriger Widerstand gegen die Polizei geleistet. Die Polizei setzte Pfefferspray ein, um den Mann zu Boden zu bringen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kirchheim unter Teck - Ein 28-jähriger Mann hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Kirchheim unter Teck erheblichen Widerstand gegen die Polizei geleistet und die Beamten schwer beleidigt. Den Angaben der Polizei zufolge sollte der Mann im Zusammenhang mit einer gemeldeten Ruhestörung im Bereich des Rambouillet-Platzes in der Limburgstraße kontrolliert werden. Ohne Umschweife legte der Mann ein unkooperatives Verhalten an den Tag. Er weigerte sich, die Musik leiser zu stellen und sich auszuweisen.

Im weiteren Verlauf beschimpfte der Mann die Polizisten mit beleidigenden Ausdrücken. Wegen seines aggressiven Verhaltens und seiner starken Alkoholisierung sollte er in Gewahrsam genommen werden.

Der 28-Jährige wehrte sich dagegen heftig. Die Polizei setzte Pfefferspray ein, um den Mann zu Boden zu bringen. Laut Polizei wurde der Mann nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen, jetzt muss er mit mehreren Strafanzeigen rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie