Pferdemarkt in Ludwigsburg Zum Jubiläum noch mehr Pferde

Beim Umzug am Sonntag gibt es noch viel mehr Rösser zu sehen. Foto: Tourismus & Events Ludwigsburg
Beim Umzug am Sonntag gibt es noch viel mehr Rösser zu sehen. Foto: Tourismus & Events Ludwigsburg

In Ludwigsburg dreht sich von Freitag an alles ums Pferd: Der 250. Pferdemarkt beginnt. Dieses Mal gibt es sogar Ausstellung, die an eine ganz besondere Geschichte erinnert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Ludwigsburg ist nicht nur Barock-, Festspiel- oder Hochschulstadt, sondern auch: Pferdestadt. Um diese dreht sich vom kommenden Freitag so ziemlich alles. Um 18 Uhr wird auf dem Rathaushof der 250. Pferdemarkt eröffnet, der sich in diesem Jubiläumsjahr noch mehr der Ludwigsburger Pferdegeschichte widmet als sonst.

So erinnert das Stadtarchiv zum ersten Mal mit einer Fotoausstellung an die Zeit, als Ludwigsburg fast zwei Jahrzehnte lang Schauplatz eines internationales Reitturniers gewesen ist. Die Schau ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr zu sehen – sowie über das Fest hinaus bis zum 29. Juni zu den Öffnungszeiten des Archivs.

Im Planwagen von Station zu Station

Als Höhepunkt gilt auch in diesem Jahr der Festumzug, der am Sonntag von 14 Uhr an durch die Innenstadt zieht und zu dem die Stadt rund 20 000 Besucher erwartet. Allerdings beteiligen sich zum Jubiläum mehr Pferde und Kutschen. Besonders stolz ist die Stadtverwaltung auf einen zehnspännigen Fasswagen, das Grenadierkorps aus Schwenningen sowie einen Hufeisenschmied. Und darauf, dass sich Kindergärten und Grundschulen stark an der Gestaltung des Zuges beteiligten.

Thematisch passend findet am Sonntag von 11 bis 18 Uhr in der Unteren Reithausstraße das Fest der Alten Schmiede statt. Und ein von Pferden gezogener Planwagen kutschiert Besucher gegen eine Spende von einem Festort zu den anderen.




Unsere Empfehlung für Sie