Pharmaindustrie Staatlich verordnetes Sparen

Leben: Werner Ludwig (lud)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kostenfaktor: 2010 gaben die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland 30,2 Milliarden Euro für Arzneimittel aus. Das sind gut 17 Prozent der Gesamtausgaben der Kassen.

Gesetz: Am 1. Januar 2011 ist das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (Amnog) in Kraft getreten. Es schreibt Pharmarproduzenten einen Preisnachlass von 16 Prozent vor. Großhandel und Apotheken werden ebenfalls zu Rabatten verpflichtet.

Nutzenbewertung: Laut dem Amnog müssen Hersteller den Zusatznutzen eines neuen Arzneimittels gegenüber einer Vergleichstherapie nachweisen. Auf Basis der Nutzenbewertung wird festgelegt, welchen Preis die Kassen für das Medikament bezahlen.

Unsere Empfehlung für Sie