Pilotprojekt in ausgewählten Zügen Deutsche Bahn testet digitalen Service „Bestellen am Platz“

Die Deutsche Bahn testet gerade ein neues Serviceangebot in einigen Pilotzügen. (Symbolfoto) Foto: imago images/Ralph Peters/Ralph Peters via www.imago-images.de
Die Deutsche Bahn testet gerade ein neues Serviceangebot in einigen Pilotzügen. (Symbolfoto) Foto: imago images/Ralph Peters/Ralph Peters via www.imago-images.de

Mit wenigen Klicks zu einem Getränk oder einem Essen kommen? In Zügen der Deutschen Bahn soll das im Rahmen eines Pilotversuchs mit dem digitalen Service „Bestellen am Platz“ möglich werden.

Digital Unit : Jana Matisowitsch (jam)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wer bislang ohne Proviant und mit knurrendem Magen im Zug saß, dem blieb bislang bei Reisen mit der Deutschen Bahn meist nur der Gang ins Bordrestaurant – vorausgesetzt der Zug verfügte über eins. Mit dem digitalen Service „Bestellen am Platz“, den der Konzern derzeit testet, könnte sich das ändern. Zwei Haken gibt es dabei allerdings.

Denn nur Reisende, die mit den ausgewählten Pilotzügen unterwegs sind, haben die Chance, das Angebot zu nutzen. Und das auch nur, wenn sie mit der 1. Klasse eins ICE fahren. Wie auf der Homepage der Deutschen Bahn zu lesen ist, können Reisende über das ICE Portal feststellen, welche Speisen und Getränke an Board verfügbar sind. Die über das eigene mobile Endgerät aufgegebene Bestellung wird anschließend direkt an den Sitzplatz gebracht. Bezahlen können die Kundinnen und Kunden beim Servicepersonal bar, mit EC- oder Kreditkarte sowie mit Genussgutscheinen.

Reisende der 2. Klasse profitieren nicht

Für Reisende in der 2. Klasse steht die Dienstleistung „Bestellen am Platz“ nicht zur Verfügung. Sie können lediglich einsehen, welches gastronomisches Angebot es aktuell im Zug gibt.

Wer seine Zugfahrt vom Stuttgarter Hauptbahnhof startet, wird übrigens in der Pilotphase mit einer Direktverbindung nicht in den Genuss des Services kommen. Das könnte sich in Zukunft aber ändern. Nach erfolgreicher Testphase soll das Angebot auf die gesamte ICE-Flotte ausgeweitet werden.




Unsere Empfehlung für Sie