VfB Stuttgart beim FC Hansa Rostock Linksverteidiger Borna Sosa fällt im DFB-Pokal aus

Borna Sosa vom VfB Stuttgart ist verletzt, sein Knie macht ihm zu schaffen. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Borna Sosa vom VfB Stuttgart ist verletzt, sein Knie macht ihm zu schaffen. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Der VfB Stuttgart muss das Spiel im DFB-Pokal beim FC Hansa Rostock ohne Borna Sosa bestreiten, der mit Knieproblemen kämpft. Dafür kehrt ein anderer Akteur in den Kader zurück.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der VfB Stuttgart muss in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten Hansa Rostock auf Linksverteidiger Borna Sosa verzichten.

Lesen Sie hier: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum DFB-Pokal

Der 22-Jährige ist mit Knieproblemen von der kroatischen U21-Nationalmannschaft zurückgekehrt und wird am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker) nicht zur Verfügung stehen, wie Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag sagte.

Vor dem Saisonstart plagen den Aufsteiger große Verletzungssorgen. In Nicolas Gonzalez, Erik Thommy, Philipp Förster, Konstantinos Mavropanos, Clinton Mola, Maxime Awoudja, Lilian Egloff und Mateo Klimowicz fallen bereits acht Profis aus. Immerhin steht Roberto Massimo in Rostock wieder zur Verfügung. „Er macht im Training einen guten Eindruck und wird auch eine Option sein für das Spiel in Rostock“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo.




Unsere Empfehlung für Sie