Weil sie bedeutende negative Auswirkungen auf die Unabhängigkeit der Justiz in Polen haben würde, hat die EU-Kommission die polnische Regierung zur Aussetzung der umstrittenen Reform aufgefordert.

Brüssel - Die EU-Kommission hat die polnische Regierung aufgefordert, ihre umstrittene Justizreform auszusetzen. Brüssel habe „schwerwiegende Bedenken“ gegen dazu laufende Gesetzesvorhaben, die „sehr bedeutende negative Auswirkungen auf die Unabhängigkeit der Justiz“ in Polen haben würden, erklärte die Behörde am Mittwoch.

Die Kommissare diskutierten demnach bei ihrer wöchentlichen Sitzung „rechtliche und politische Optionen“ als Reaktion, darunter Vertragsverletzungsverfahren und ein Verfahren, das bis zum Stimmrechtsentzug auf europäischer Ebene führen kann.

Lesen Sie mehr zum Thema

EU-Kommission EU Polen