Polizei beschlagnahmt Führerschein 87-Jähriger fällt in Neuweiler durch Fahrweise auf

Ein 87-jähriger Mann ist in Schönaich und Neuweiler durch seine Fahrweise aufgefallen. Foto: dpa/Franziska Kraufmann
Ein 87-jähriger Mann ist in Schönaich und Neuweiler durch seine Fahrweise aufgefallen. Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Ein 87-Jähriger bleibt in Schönaich an einer roten Ampel stehen, wartet die Grünphase ab und fährt dann bei Rot los. Das war wohl erst der Beginn einer Fahrt, die mit einem Führerscheinentzug und einer Einweisung ins Krankenhaus enden sollte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neuweiler/Weil im Schönbuch - Weil er durch seine Fahrweise aufgefallen ist, musste ein 87-Jähriger am Montag erst seinen Führerschein abgeben und landete daraufhin im Krankenhaus.

Wie die Polizei berichtet, saß der Senior am Steuer eines schwarzen Peugeot mit Böblinger Nummernschild, als er am Montag gegen 17.30 Uhr einem Zeugen auffiel. Der 87-Jährige hielt demnach gerade an einer roten Ampel in der Bahnhofstraße in Schönaich (Kreis Böblingen). Als die Ampel auf Grün wechselte, blieb der Mann laut Zeugenangaben stehen. Erst als die Ampel daraufhin erneut auf Rot geschaltet hatte, habe er seine Fahrt fortgesetzt. Dabei sei er durch seine sehr unsichere Fahrweise aufgefallen. Nach Zeugenangaben fuhr er in Schlangenlinien auf der Böblinger Straße. Von dort aus steuerte der ältere Herr weiter in die Wettgasse, dann in die Waldenbucher Straße und bog schließlich auf die Kreisstraße 1048 in Richtung Neuweiler ein.

Ein Zeuge fährt hinterher und ruft die Polizei

Auf seinem Weg kam der Peugeot-Fahrer nach rechts in den Grünstreifen ab und prallte dort gegen zwei Leitpfosten. Laut Polizeibericht habe er sich davon aber nicht beirren lassen und fuhr weiter. In Neuweiler kam er mit seinem Auto zum Stehen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte den Senior beobachtet, war ihm gefolgt, hatte ihn auf seine Fahrweise angesprochen und schließlich die Polizei informiert.

Bei der Unfallaufnahme beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des 87-Jährigen. Die Polizei vermutet gesundheitliche Probleme als Ursache für das auffällige Fahrverhalten. Der Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um den Senior und brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. An dem Peugeot entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Der Führerschein ist bis auf Weiteres weg

Auf Nachfrage teilte eine Pressesprecherin der Polizei mit, dass der Mann zuvor noch nicht durch ähnliche Vorfälle aufgefallen sei. Über die Art der gesundheitlichen Probleme gibt es keine Angaben. Ob der ältere Herr seinen Fahrerlaubnis wiederbekommt, müsse nun die Führersteinstelle klären.

Das Polizeirevier Böblingen bittet Zeugen, die Angaben zu der Fahrweise des Peugeot-Fahrers machen können oder Verkehrsteilnehmer, die eventuell gefährdet worden sind, sich unter Telefon (07031) 13-2500 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie