Polizei bittet um Hinweise Unfall nach Überholmanöver auf der B 464 bei Holzgerlingen

Die Polizei sucht Zeugen zu den riskanten Fahrmanövern eines 19-Jährigen auf der  B 464 bei Holzgerlingen. Foto: Eibner-Pressefoto/Schueler/Eibner-Pressefoto
Die Polizei sucht Zeugen zu den riskanten Fahrmanövern eines 19-Jährigen auf der B 464 bei Holzgerlingen. Foto: Eibner-Pressefoto/Schueler/Eibner-Pressefoto

Mit gefährlichen Überholmanövern hat ein 19-Jähriger auf der B 464 bei Holzgerlingen einen Unfall verursacht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Holzgerlingen - Mutmaßlich wegen der riskanten Fahrweise eines 19-Jährigen ist es am Montagmorgen zu gefährlichen Ausweichmanövern und schließlich auch zu einem Zusammenstoß auf der B 464 gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der junge Mann gegen 6.35 Uhr mit einem VW-Lupo auf der Bundesstraße zwischen der Böblinger Hulb und Holzgerlingen (Kreis Böblingen) unterwegs. Hier soll der junge Mann trotz doppelt durchgezogener Linie zwei Fahrzeuge überholt haben. Offenbar mussten hierdurch entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen. Laut Polizeibericht ließ sich der 19-Jährige davon aber nicht aufhalten. Stattdessen wechselte er auf Höhe der Ausfahrt Holzgerlingen-Nord vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Wie die Polizei vermutet, übersah er dabei einen 68 Jahre alten Smart-Fahrer und stieß mit ihm zusammen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro. Der Smart musste abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Böblingen bittet jetzt Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder womöglich selbst durch die Fahrweise des VW-Fahrers gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer (07031) 13-2500, zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie