Polizei fahndet nach Täter Mann in Stuttgart-West niedergeschossen

Von red/pol/dpa 

Bei einer Schießerei im Stuttgarter Westen ist ein 47-jähriger Mann schwer verletzt worden. Ein Unbekannter hatte vor einem Restaurant drei Schüsse auf ihn abgegeben.

Nach der Schießerei im Stuttgarter Westen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 13 Bilder
Nach der Schießerei im Stuttgarter Westen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart - Ein 47-jähriger Mann ist vor einem Restaurant im Stuttgarter Westen niedergeschossen worden.

Nach bisherigen Ermittlungen war der türkischstämmige Mann am Samstagabend in Begleitung in einem Restaurant in der Reinsburgstraße. Kurz nach 23 Uhr ging er nach Informationen der dpa zum Telefonieren nach draußen, wo er gegen 23.15 Uhr von einem Unbekannten mit drei Schüssen aus einer Handfeuerwaffe niedergeschossen wurde.

Der Täter soll nach Zeugenaussagen mit einer roten Jacke bekleidet gewesen sein und unmittelbar nach der Tat in eine dunkle Limousine mit ausländischem Kennzeichen gestiegen sein.

Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Die Polizei löste eine Ringalarmfahndung aus, das gesuchte Fahrzeug blieb jedoch bisher unerkannt. Das Dezernat Tötungsdelikte hat die Ermittlungen übernommen und die Ermittlungsgruppe „Insel“ eingerichtet.

Die Hintergründe der Tat sind ungeklärt. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen türkischen Geschäftsmann, der erst seit wenigen Tagen in Deutschland ist. Er soll, sobald er gesundheitlich stabil ist, im Lauf des Sonntags befragt werden. Hierzu muss ein Dolmetscher hinzugezogen werden, da der 47-Jährige kein Deutsch spricht.

Nach allen bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler nicht von einem Konflikt der rockerähnlichen Gruppierungen und auch nicht von einer fremdenfeindlichen Tat aus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-5778 bei der Polizei zu melden.

Sonderthemen