Stuttgart-Bad Cannstatt Polizei sucht sechsjährigen Luca

Die Polizei setzt seit Januar 2016 den neuen Hubschrauber Typ H-145 von Airbus ein. Das Land hat sechs Stück für 60 Millionen Euro angeschafft. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Die Polizei setzt seit Januar 2016 den neuen Hubschrauber Typ H-145 von Airbus ein. Das Land hat sechs Stück für 60 Millionen Euro angeschafft. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die Polizei hat am späten Montagabend einen Hubschrauber über Bad Cannstatt eingesetzt, um ein sechsjähriges Kind zu suchen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ein Hubschrauber im Tiefflug hat am Montag Einwohner in Bad Cannstatt aufgeschreckt. Die Besatzung des Polizeihelikopters suchte das Stadtgebiet und angrenzende Parks sowie abgelegenere Gebiete ab. „Wir suchen nach dem sechsjährigen Lucas“, so ein Polizeisprecher. Der Junge aus Bad Cannstatt hatte um 16.30 Uhr die Raitelsbergschule an der Röntgenstraße im Stuttgarter Osten verlassen . Er sollte sich mit seiner Mutter zur gemeinsamen Busfahrt nach Hause treffen, kam aber am Treffpunkt nicht an. Die Frau alarmierte daraufhin die Polizei, die um 17.40 Uhr mit der Suche begann und dabei auch den Hubschrauber einsetzte. Man habe ihn wieder abgezogen, sagte der Sprecher gegen 21 Uhr, die Suche dauere aber an. In der Nacht wurden Temperaturen von drei Grad Celsius erwartet. Lucas ist 1,15 Meter groß, hat blonde Haare, die an der Seite kurz geschnitten sind und blau-grüne Augen. Er trägt eine blaue Jeanshose, eine grünen Jacke sowie schwarze Puma-Schuhe mit weißen Streifen. Er hat seinen mehrfarbigen Schulranzen dabei, mit einem Dino-Motiv. Der Kriminaldauerdienst, Telefon 07 11 / 89 90-57 78 nimmt Hinweise entgegen. Auch der Notruf 110 kann gewählt werden.




Unsere Empfehlung für Sie