Polizei Kreis Ludwigsburg Unfallfahrer bedroht Zeugen und flüchtet

Der BMW lag nach dem Unfall auf dem Dach. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 10 Bilder
Der BMW lag nach dem Unfall auf dem Dach. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein BWM-Fahrer verliert die Kontrolle über sein Auto, touchiert eine parkende A-Klasse und überschlägt sich daraufhin mehrfach. Der Verursacher will vom Unfallort flüchten und bedroht einen Zeugen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ditzingen - Nach einem Unfall in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) am frühen Donnerstagmorgen ist der genaue Unfallhergang noch ungeklärt. Ein roter BMW hat sich mehrfach überschlagen, der Fahrer ist nach dem Unfall geflüchtet. Zuvor hat er noch einen Zeugen bedroht.

Wie die Polizei berichtet, war ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker mit einem roten BMW 316i in der Straße „Am Maurener Berg“ in Ditzingen unterwegs, wo er nach rechts in die Gröninger Straße einbiegen wollte. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Unbekannte beim Abbiegen die Kontrolle über sein Auto und prallte zunächst gegen eine geparkte A-Klasse.

Fahrer flüchtet von Unfallstelle

Der unbekannte Fahrer kletterte anschließend aus dem BMW und lief zu Fuß in Richtung der „Untere Glemstalstraße“ davon. Ein 32 Jahre alter Zeuge, der auf den Verkehrsunfall beobachtete, verfolgte den Flüchtigen. Im Rahmen dieser Verfolgung holte der Unbekannte wohl auf Höhe der Tennisplätze einen bislang unbekannten Gegenstand aus seiner Jackentasche und bedrohte damit den 32-Jährigen. Dieser brach daraufhin die Verfolgung ab und alarmierte die Polizei, die umgehend eine Fahndung einleitete.

Bei dem flüchtigen Täter, der den 32-Jährigen bedrohte, handelt es sich offenbar um einen Mann im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, der etwa 1,80 Meter groß ist. Er hat dunkle, kurz geschorene Haare und war dunkel gekleidet.

Verdächtige waren wohl zu zweit

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der BMW-Fahrer wohl zusammen mit einer weiteren, bislang unbekannten Person zur Unfallzeit im Fahrzeug auf, die ebenfalls flüchtete. Die Fahndung nach den flüchtigen Personen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, blieb jedoch ohne Erfolg. Der sichergestellte BMW musste abgeschleppt werden. An dem Auto entstand ein Schaden von 13.000 Euro. Im Zuge der Aufräumarbeiten blieb die Gröninger Straße bis etwa 3.30 Uhr voll gesperrt.

BWM war nicht zugelassen

Nach bisherigen Erkenntnissen waren an dem roten nicht zugelassenen BMW gestohlene Kennzeichen mit Ravensburger Zulassung (RV) angebracht. Weiterhin müssen die Eigentumsverhältnisse des BMW noch geklärt werden. Darüber hinaus fanden die eingesetzten Beamten Gegenstände im Fahrzeug, bei denen es sich eventuell um Einbruchswerkzeuge handeln könnte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen der rote BMW aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07141/18-9 entgegen.




Unsere Empfehlung für Sie