Polizei sucht Zeugen Rentner gefährdet in Nürtingen andere Autofahrer

Der Mann war gegen 15.20 Uhr mit seinem Renault Kangoo auf der Stuttgarter Straße von Wolfschlugen kommend in Richtung Nürtingen unterwegs. (Symbolbild) Foto: dpa/ Patrick Seeger
Der Mann war gegen 15.20 Uhr mit seinem Renault Kangoo auf der Stuttgarter Straße von Wolfschlugen kommend in Richtung Nürtingen unterwegs. (Symbolbild) Foto: dpa/ Patrick Seeger

Ein 79-jähriger Autofahrer soll am Sonntagnachmittag in Nürtingen (Kreis Esslingen) mehrfach in die Gegenfahrbahn geraten und ohne zu bremsen an einen Fußgängerüberweg herangefahren sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, die seine Fahrweise beobachtet haben.

Nürtingen - Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Nürtingen gegen einen 79-jährigen Autofahrer, der am Sonntagnachmittag mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll.

Der Mann war gegen 15.20 Uhr mit seinem Renault Kangoo auf der Stuttgarter Straße von Wolfschlugen kommend in Richtung Nürtingen unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Dabei soll der 79-Jährige mit seinem Wagen mehrfach auf die Gegenfahrspur geraten sein, sodass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Beamte stoppen den Senior und beschlagnahmen seinen Führerschein

In weiteren Verlauf bog der Kangoo-Lenker auf die Stadtbrücke ab und fuhr ohne zu bremsen an einen dortigen Fußgängerüberweg heran. Dabei sollen mehrere Fußgänger gefährdet worden sein. Eine Streifenwagenbesatzung stoppte den Senior schließlich in der Alleenstraße und beschlagnahmte den Führerschein des Mannes.

Zeugen, die Hinweise zur Fahrweise des 79-Jährigen geben können oder möglicherweise von diesem gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 07022/ 9224-0 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie