Polizeibericht 30-Jähriger rettet seinen Nachbarn

Von red 

Der Mann war zusammengebrochen.

Die Feuerwehr musste den ­57-Jährigen mit einer Drehleiter aus der ­Wohnung hieven. Foto: pixabay
Die Feuerwehr musste den ­57-Jährigen mit einer Drehleiter aus der ­Wohnung hieven. Foto: pixabay

Aidlingen - Ein 57-jähriger Mann aus Aidlingen ist am Sonntag in seiner Wohnung zusammen­gebrochen. Dass er zügig in ein Krankenhaus ­gebracht werden konnte, verdankt er einer Rettungsaktion seines Nachbarn. Ihm hatte der 57-Jährige gegen 19 Uhr erzählt, dass er sich unwohl fühle. Dem 30 Jahre alten Nachbarn ließ dieses Gespräch offenkundig keine Ruhe. Etwa eine Stunde später klingelte und klopfte er bei seinem Nachbarn. Als niemand die Tür öffnete, kletterte der 30-Jährige durch ein offenes Dachfenster in die Wohnung und fand seinen Nachbarn bewusstlos auf dem Boden. Er rief einen Bekannten zur Hilfe und alarmierte die Polizei. Die beiden Männer ­begannen sofort mit Wiederbelebungs­maßnahmen. Die Feuerwehr musste den ­57-Jährigen mit einer Drehleiter aus der ­Wohnung hieven, weil er nicht durchs ­Treppenhaus getragen werden konnte.