Polizeibericht aus Leonberg Auto-Fahrerin nimmt die Treppe

Die Frau stoppt ihre wirre Fahrt durch Leonberg erst an einem Treppenabsatz. Foto: Pixabay
Die Frau stoppt ihre wirre Fahrt durch Leonberg erst an einem Treppenabsatz. Foto: Pixabay

Eine 62-Jährige ist am Mittwochabend auf einer wilden Fahrt durch Leonberg unterwegs. Möglicherweise stand sie unter Medikamenteneinfluss.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Die wirre Fahrt einer 62 Jahre alten Kia-Fahrerin durch Leonberg hat am Mittwochabend die Polizei auf die Plan gerufen. Möglicherweise stand die Frau unter Medikamenteneinfluss, als sie sich hinters Steuer setzte.

Nach derzeitigen Ermittlungen bog die Kia-Fahrerin gegen 19.30 Uhr von der Hoffmannstraße in die Heinrich-Längerer-Straße im Haldengebiet ab. Dies ist allerdings verboten, ein entsprechendes Verkehrsschild weist darauf hin. Offenbar wollte die Frau an dieser Stelle wenden. Dabei kollidierte sie mit einer Leitplanke, die dabei vollständig beschädigt wurde.

Erst die Treppe kann sie stoppen

Die 62-Jährige fuhr nun nach rechts in den Walter-Helmes-Weg. Hierbei handelt es sich um einen Weg, der nur zu Beginn befahrbar ist und an den sich ein Treppenabgang für Fußgänger anschließt. Das erkannte die 62-Jährige offenbar zu spät und setzte ihre Fahrt bis zum ersten Treppenabsatz fort, wo sie ihren Wagen schließlich anhielt. Ein Zeuge alarmierte die Polizei.

Der Kia musste geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wurde auf rund 3600 Euro geschätzt. Die 62-Jährige, die einen ungewöhnlich heiteren Eindruck machte, führte einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der ohne Ergebnis blieb. Sie musste sich auch einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.




Unsere Empfehlung für Sie