Polizeibericht aus Leonberg Graffiti-Sprayer flüchtet

Von red 

Der Unbekannte besprüht mehrere Hausfassaden, wird entdeckt und fährt mit dem Rad davon.

Die Schmierereien. Foto: privat
Die Schmierereien. Foto: privat

Leonberg - Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei derzeit gegen einen Unbekannten, der am Dienstag gegen 2.50 Uhr in mehreren Straßen in Leonberg wahllos Häuserfassaden mit Graffiti besprüht hat. Die Zahl der Geschädigten, die sich bei der Polizei gemeldet haben, liegt mittlerweile bei 14. Die Bewohnerin eines Hauses war durch das Sprüh-Geräusch geweckt worden. Als sie durch ein Fenster nach draußen sah, entdeckte sie einen vermutlich Jugendlichen. Schließlich bemerkte auch der Täter die Zeugin, woraufhin er mit einem Fahrrad davon fuhr. Der Ehemann der Zeugin nahm zunächst die Verfolgung auf, verlor den Unbekannten jedoch aus den Augen. Der Jugendliche hatte unter anderem auf zwei Häuserfassaden blaue Buchstabenkombinationen hinterlassen. Der Großteil konnte jedoch nicht entziffert werden. Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass der Täter nur in der Carl-Schmincke-Straße unterwegs gewesen ist. Mittlerweile steht jedoch fest, dass er auch in der Poststraße, der Kirchberg-Straße und im Wiesengrund mit blauer und roter Farbe sein Unwesen getrieben hat. Seine Die Höhe des angerichteten Schadens steht noch nicht fest. Der Täter soll etwa 16 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Er war dunkel gekleidet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0 71 52 / 60 50.