Polizeibericht aus Leonberg Leo-Center: Dieb festgenommen

Von ulo 

Der 18-Jährige soll Kleidung gestohlen und eine Verkäuferin verletzt haben.

Der Dieb verletzte sich bei seiner Flucht und wurde später im Krankenhaus festgenommen. Foto: pixabay.com
Der Dieb verletzte sich bei seiner Flucht und wurde später im Krankenhaus festgenommen. Foto: pixabay.com

Leonberg - Ein 18 Jahre alter mutmaßlicher Dieb hat am Samstag im Leo-Center eine Verkäuferin verletzt. Jetzt sitzt er wegen räuberischem Diebstahl in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, wird dem 18-Jährigen vorgeworfen, am Samstagabend vier Kleidungsstücke im Wert von 260 Euro gestohlen zu haben. Laut Polizei soll er gegen 19.15 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in die Umkleidekabine gegangen sein. Dort entledigte er sich seiner eigenen Klamotten und schlüpfte in die neue Ware: eine Jacke, zwei Hosen und einen Gürtel. Anschließend verließ der aus Somalia stammende Mann den Laden, ohne zu bezahlen.

Eine 46 Jahre alte Verkäuferin bemerkte die Tat und hielt den 18-Jährigen in der Einkaufspassage fest. Doch der stieß ihr den Ellenbogen ins Gesicht und flüchtete. Unmittelbar danach versuchten aufmerksame Jugendliche den 18-Jährigen ebenfalls vergeblich festzuhalten. An einem Haupteingang wurde die Flucht des jungen Tatverdächtigen durch zwei Jugendliche und einen 33 Jahre alten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes schließlich gestoppt. Dabei stürzte der Tatverdächtige zu Boden und verletzte sich, sodass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nahezu gleichzeitig alarmierte ein Zeuge die Polizei.

Diese nahm den 18-Jährigen gegen 23.30 Uhr im Krankenhaus fest. Am Sonntag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart beim zuständigen Richter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.