Polizeibericht aus Leonberg Mann bei versuchtem Raub verletzt

Von red 

Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Ein  Rettungswagen brachte den leicht verletzten 19-Jährigen in ein Krankenhaus. Foto: pixabay
Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 19-Jährigen in ein Krankenhaus. Foto: pixabay

Leonberg - Opfer eines versuchten Raubes geworden ist am Sonntag gegen 0.30 Uhr ein 19 Jahre alter Mann in der Bahnhofstraße in Leonberg. Dabei wurde er auch verletzt. Das Opfer ging zu Fuß die Straße in Richtung des Bahnhofs entlang, als ihm der Täter entgegen kam. Dieser schien unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen zu stehen, da er teilweise schwankte. Darüber hinaus machte er auf den 19-Jährigen einen aggressiven Eindruck und schien herumzupöbeln. Allerdings konnte der 19-Jährige das Gesagte nicht verstehen, da der Unbekannte zunächst in einer ausländischen Sprache redete.

Als er sich schließlich kurz vor dem 19-Jährigen befand, forderte der Täter das Handy seines Opfers. Als der junge Mann die Herausgabe verneinte, soll der Unbekannte ein Messer gezogen und ihn damit am Arm verletzt haben. Der 19-Jährige wehrte sich mit einem Faustschlag, drehte sich schließlich um und rannte in Richtung einer Schule. Anschließend begab er sich direkt zum Polizeirevier und erstattete Anzeige. Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 19-Jährigen in ein Krankenhaus.

Täterbeschreibung

Der Täter dürfte zwischen 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Er hat einen Kinnbart und wurde als südländischer Typ beschrieben. Der Mann trug eine schwarze Hose und eine Bomberjacke. Zeugen: 0 70 31 / 13 00.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie