Polizeibericht aus Rutesheim Bahnfahrt endet in heftigem Streit

Von red 

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wurde dabei ein 33-jähriger Bahnmitarbeiter am Kopf und sein 58-jähriger Kollege am Auge verletzt. Ein 21-jähriger erlitt durch den Einsatz von Pfefferspray eine Reizung der Augen.

Die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa
Die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa

Rutesheim - Zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern im Alter von 18 bis 21 Jahren und zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn ist es am Montagabend gegen 22.30 Uhr am Bahnhof in Rutesheim gekommen. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wurde dabei ein 33-jähriger Bahnmitarbeiter am Kopf und sein 58-jähriger Kollege am Auge verletzt. Ein 21-jähriger erlitt durch den Einsatz von Pfefferspray eine Reizung der Augen.

Zuvor sollen seine beiden 18- und 19-jährigen Begleiter ohne gültiges Zugticket in der S-Bahn der Linie S6 gefahren sein, weshalb es vermutlich zu der Auseinandersetzung kam. Alarmierte Kräfte von Bundes- und Landespolizei trafen die dreiköpfige Männergruppe noch vor Ort an. Die beiden Mitarbeiter wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der genaue Tathergang ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Zeugen, die Angaben zum Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 07 11 / 87 03 50 zu melden.