Polizeibericht aus Sindelfingen Verfolgungsjagd: Polizei stellt 44-Jährigen

Von red 

Der Mann hatte getrunken und besitzt keinen Führerschein.

Glücklicherweise hatte er  bei seiner Flucht trotz hoher Geschwindigkeit niemanden gefährdet. Foto: dpa
Glücklicherweise hatte er bei seiner Flucht trotz hoher Geschwindigkeit niemanden gefährdet. Foto: dpa

Sindelfingen/Magstadt - Vermutlich weil er Alkohol getrunken hatte, wollte ein 44-Jähriger sich in der Nacht zum Mittwoch einer Polizeikontrolle entziehen. Der Mann war mit seinem VW gegen 0.40 Uhr auf der Renninger Straße unterwegs. An dieser Stelle kontrollierten Polizisten die Autofahrer. Der 44-Jährige fuhr aus der Ortsmitte heran und verlangsamte seine Fahrt zunächst. Ein Polizist forderte ihn zum Anhalten auf. Doch statt anzuhalten, gab der Mann wieder Gas und fuhr in Fahrtrichtung Holzgerlingen auf die B 464. Eine Streife nahm sogleich seine Verfolgung auf. Auf Höhe der Anschlussstelle Maichingen/Darmsheim hielt der Mann am Straßenrand an. Da er nicht freiwillig aus dem Auto ausstieg, mussten die Beamten laut Polizeibericht „Zwang anwenden“. Es stellte sich heraus, dass der 44-Jährige nicht nur unter Alkoholeinwirkung gefahren war, sondern auch nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Glücklicherweise hatte er bei seiner Flucht trotz hoher Geschwindigkeit niemanden gefährdet.