Polizeibericht aus Weil der Stadt Mann mit Roller nötigt Autofahrer

Von red 

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Vom Tatverdächtigen ist bekannt, dass er etwa 50 Jahre alt gewesen sein soll, einen grauen Vollbart trug und möglicherweise einen Helm ohne oder durchsichtigem Visier getragen habe. Foto: pixabay
Vom Tatverdächtigen ist bekannt, dass er etwa 50 Jahre alt gewesen sein soll, einen grauen Vollbart trug und möglicherweise einen Helm ohne oder durchsichtigem Visier getragen habe. Foto: pixabay

Weil der Stadt - Das Polizeirevier Leonberg sucht nach einer Nötigung und Sachbeschädigung am Mittwoch gegen 10.05 Uhr auf der Landesstraße 1182 bei Weil der Stadt-Schafhausen den Fahrer eines Motorrollers. Ein 60-Jähriger war mit seinem Citroën Berlingo auf der Landesstraße von Grafenau kommend in Richtung Schafhausen unterwegs, als etwa 400 Meter vor dem Ortseingang von Schafhausen ein unbekannter Rollerfahrer dem Mann durchgängig mit einem Abstand von etwa zwei Metern gefolgt sein soll. Der 60-Jährige fühlte sich durch das Verhalten des Rollerfahrers genötigt und fuhr auf der Landesstraße bis zum Kreuzungsbereich mit der Althengstetter Straße. An einer Ampel ordnete sich der Citroën-Fahrer auf dem Linksabbiegestreifen ein. Der Rollerfahrer sei dann zwischen dem Citroën und den auf der Geradeausspur wartenden Fahrzeugen hindurch gefahren. Hierbei habe der Tatverdächtige mit dem Fuß oder der Hand gegen den Citroën geschlagen und sei anschließend in Richtung Weil der Stadt weitergefahren. Am Citroën entstand dabei ein Schaden von etwa 500 Euro. Vom Tatverdächtigen ist bekannt, dass er etwa 50 Jahre alt gewesen sein soll, einen grauen Vollbart trug und möglicherweise einen Helm ohne oder durchsichtigem Visier getragen habe. Er sei von kräftiger Statur gewesen. Der Roller habe ein Böblinger Kennzeichen (BB) gehabt. Hinweise an die Polizei, Telefonnummer 0 71 52 / 60 50.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie