Kaum hatte Jonas Hector seinen Strafstoß im Elfmeterkrimi gegen Italien verwandelt, da stürmten die Fans in Stuttgart und Region auch schon zum gemeinsamen Feiern auf die Straße. Auch die Polizei ist mit dem Ergebnis vom Samstagabend zufrieden.

Stuttgart und Region - Kaum hatte Jonas Hector am Samstagabend in Bordeaux seinen alles entscheidenden Elfmeter verwandelt und damit dem nervenaufreibenden Viertelfinalkrimi gegen die italienische Nationalmannschaft ein Happy-End bereitet, da ging es auch schon los. Anhänger der deutschen Nationalmannschaft stürmten auf die Straßen, jubelten, grölten, sprangen in ihre Autos, reihten sich im Autokorso ein und legten so manche Straßen in Stuttgart und Region lahm.

Allein auf der Theodor-Heuss-Straße in der Stuttgarter Innenstadt wurden mehr als 3000 Feiernde gezählt, die ihrer Freude noch Stunden später Ausdruck verliehen. Auch die Stuttgarter Polizei ist mit dem Ergebnis des gestrigen Abends in jeglicher Hinsicht zufrieden. Denn trotz der vielen feiernden Menschen, sei es die ganze Nacht über ruhig geblieben, alles sei sehr friedlich verlaufen, so die Beamten - nicht nur auf der Theodor-Heuss-Straße, sondern im gesamten Innenstadtbereich.

Auch in der Region meldeten die einzelnen Polizeipräsidien keine größeren Ausschreitungen. Sowohl im Rems-Murr-Kreis als auch in Esslingen sei alles im Rahmen gewesen.

Einige Hände voll zu tun hatten dann aber doch die Beamten aus dem Kreis Ludwigsburg. Wie nach jedem Sieg der Deutschen Nationalmannschaft bei einem großen Fußballturnier wurde auch am Samstagabend wieder in Ludwigsburg der Tunnel auf der Bundesstraße 27 gesperrt. Grund war aber auch hier nicht ein unschöner Zwischenfall, sondern die Masse an Leuten, denen man Raum zum Feiern geben wollte. Allein im Tunnel sollen sich 2000 Feiernde aufgehalten haben.

Eineinhalb Stunden habe man im Tunnel ausgelassen, aber friedlich gefeiert, sagte der Polizeisprecher. Einer einzigen Person habe man den Zutritt verweigern müssen, weil sie eine Rauchbombe bei sich getragen hatte. Auch die Ludwigsburger Innenstadt sei kurzzeitig wegen der vielen Autokorsos lahmgelegt gewesen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Fußball-EM Sport