Polizeieinsatz in Dortmund Mann stirbt bei Schusswechsel mit SEK

Von red/AFP 

Ein 53-Jähriger ist bei Schusswechsel mit dem SEK in Dortmund getötet worden. Der Mann hatte eigentlich festgenommen werden sollen, weil gegen ihn ein Haftbefehl bestand.

Bei einem Schusswechsel mit SEK-Einsatzkräften ist in Dortmund ein Mann gestorben (Symbolbild). Foto: dpa
Bei einem Schusswechsel mit SEK-Einsatzkräften ist in Dortmund ein Mann gestorben (Symbolbild). Foto: dpa

Dortmund - Bei einem Schusswechsel mit Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) ist am Donnerstag in Dortmund ein Mann getötet worden. Der 53-Jährige sollte bei dem Polizeieinsatz festgenommen werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund mitteilten. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl.

Weitere Einzelheiten zum Ablauf des SEK-Einsatzes standen zunächst nicht fest. Bei dem Schusswechsel trug nach ersten Erkenntnissen ein SEK-Beamter leichte Verletzungen davon.

Gegen den Getöteten war den Angaben zufolge ein Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Kleve anhängig. Der Haftbefehl gegen den 53-Jährigen war unter anderem wegen gewerbsmäßiger Unterschlagung und gewerbsmäßigen Betruges erlassen worden, wie ein Sprecher der Behörde in Kleve mitteilte.