Polizeieinsatz in Mannheim Jugendliche ziehen mit Messern, Schlagstöcken und Machete durch die Stadt

Die Polizei stoppte die Gruppe und beschlagnahmte die Waffen. Foto: dpa/Carsten Rehder
Die Polizei stoppte die Gruppe und beschlagnahmte die Waffen. Foto: dpa/Carsten Rehder

Am Freitagnachmittag zieht eine Gruppe von Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren bewaffnet durch Mannheim. Nach einem Zeugenhinweise kommt die Polizei ins Spiel.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mannheim - Die Polizei hat in Mannheim mehrere Messer, Schlagstöcke und eine Machete bei Kindern und Jugendlichen beschlagnahmt. Wie die Beamten mitteilten, verständigten Zeugen am Freitagnachmittag die Polizei, da sie in Mannheim ein Treffen von rund 15 bis 20 Jugendlichen bemerkten, die mit Schlagstöcken bewaffnet und in Richtung Neckar unterwegs seien.

Polizisten kontrollierten daraufhin zehn Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren, brachten sie zum Polizeirevier und stellten unter anderem Messer, Schlagstöcke und einen Schlagring sicher. Bei einem Jugendlichen wurde eine Machete gefunden.

Die Hintergründe des Treffens waren noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die Jugendlichen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz sowie gegen die Corona-Verordnung. Die Kinder und Jugendlichen wurden in die Obhut ihrer Eltern gegeben.

Unsere Empfehlung für Sie