Auf dem Heimat- und Kinderfest in Neckartailfingen (Kreis Esslingen) sind in der Nacht zu Pfingstmontag zwei Gruppen aneinander geraten. Die Schlägerei, an der etwa 30 Personen beteiligt waren, erforderte das Eingreifen der Polizei.

In der Nacht zu Pfingstmontag ist es auf dem Heimat- und Kinderfest in Neckartailfingen zu einer größeren Schlägerei gekommen, zu der die Polizei mit mehreren Streifenwagenbesatzungen ausrücken musste. Gegen 0.10 Uhr wurde mitgeteilt, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen etwa 30 Personen im Bereich des Festgeländes gekommen war. Beim Eintreffen der Polizei war die Auseinandersetzung noch im Gange. Laut Polizeiangaben konnten die beteiligten Gruppen nur durch den Einsatz von zahlreichen Beamten getrennt werden. Dabei musste vereinzelt auch Pfefferspray eingesetzt werden.

Polizei erteilt Platzverweise

Es stellte sich heraus, dass zwei Gruppen aneinandergeraten waren und auch die anwesenden Security-Mitarbeiter beim Versuch, den Streit zu schlichten, angegangen wurden. Die Beteiligten im Alter zwischen 20 und 31 Jahren erhielten für die restliche Nacht einen Platzverweis für das Festgelände.

Fünf Personen in Gewahrsam

Gegen 1.50 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass mehrere an der Schlägerei beteiligte Personen trotz Platzverweis erneut auf das Festgelände zurückgekehrt seien. Vor Ort konnten die uneinsichtigen Personen angetroffen werden. Schließlich mussten insgesamt fünf Personen im Alter von 21 bis 23 Jahren in Gewahrsam genommen werden. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen zum genauen Anlass und Hergang der Auseinandersetzung und den beteiligten Personen sowie deren Verletzungen aufgenommen.