Polizeieinsatz in Neckartenzlingen 41-Jähriger bedroht Mitbewohner mit Messer

Der 41-Jährige wurde von den Beamten mit auf das Revier genommen und musste dort die Nacht verbringen. (Symbolbild) Foto: dpa/Ingo Wagner
Der 41-Jährige wurde von den Beamten mit auf das Revier genommen und musste dort die Nacht verbringen. (Symbolbild) Foto: dpa/Ingo Wagner

Polizeibeamte sind in der Nacht zum Dienstag zweimal in eine Unterkunft für Geflüchtete in Neckartenzlingen (Kreis Esslingen) ausgerückt, weil es dort zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern kam.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neckartenzlingen - Wegen einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern einer Gemeinschaftsunterkunft ist die Polizei in der Nacht zum Dienstag zweimal in die Metzinger Straße ausgerückt. Laut Polizeiangaben soll ein 41-Jähriger seinen Mitbewohner unter anderem mit einem Messer bedroht haben und musste deshalb die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.

Verbale Auseinandersetzung eskaliert

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war es in der Unterkunft um kurz vor 23 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den 41 und 34 Jahre alten Männern gekommen, die schließlich eskalierte. Der 41-Jährige wurde dabei leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht erforderlich.

Nacht im Polizeirevier verbracht

Gegen Mitternacht wurde die Polizei erneut alarmiert: Der 41-jährige Mann soll seinen Kontrahenten nun mit einem Messer bedroht haben. Mehrere Polizeistreifen fuhren daraufhin zu der Unterkunft und nahmen den 41-Jährigen in Gewahrsam. Er wurde zum Polizeirevier gebracht, wo er die restliche Nacht verbringen musste.




Unsere Empfehlung für Sie