Ein 24-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag in Ostfildern (Kreis Esslingen) betrunken gegen einen Baum gefahren. Er war weder im Besitz eines Führerscheins, noch gehörte ihm das Auto.

Ostfildern - Mit mehreren Strafanzeigen muss ein 24-jähriger Autofahrer rechnen, nachdem er in der Nacht auf Freitag im Kreuzungsbereich Parkstraße / Robert-Koch-Straße alkoholisiert einen Unfall verursacht hat.

Gegen 4.40 Uhr wurde die Polizei wegen des Unfalls verständigt. Ein 24-Jähriger war im Kurvenbereich von der Fahrbahn abgekommen und ist gegen einen Baum geprallt. In Folge des Zusammenstoßes ist das Auto in Brand geraten und wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Ostfildern, die mit insgesamt 19 Einsatzkräften vor Ort war, gelöscht.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der leicht verletzte 24-jährige Fahrer mit knapp zwei Promille unterwegs war. Zusätzlich ergaben sich Hinweise auf die Einnahme von Betäubungsmitteln, weswegen bei ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte. Bevor er dazu in eine Klinik gebracht werden konnte, leistete der 24-Jährige massiven Widerstand. Auch ein zwischenzeitlich hinzugekommener 20-jähriger Bekannter des Fahrers ging an der Unfallstelle auf die Polizeibeamten los. Dabei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt, konnten ihren Dienst jedoch weiter fortsetzen.

Der Unfallverursacher war übrigens nicht im Besitz eines Führerscheins und hatte das Auto wohl gegen den Willen der eigentlichen Fahrzeughalterin genutzt – was wiederum weitere polizeiliche Ermittlungen zur Folge hat. Den zur Unfallstelle hinzugekommenen 20-Jährigen erwartet zudem eine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Ostfildern