In der Nacht auf Donnerstag gehen Anwohneranrufe bei der Polizei ein: Sie mutmaßen, dass in Zuffenhausen mehrfach geschossen wurde. Die alarmierten Beamten machen zum Glück einen weniger spektakulären Fund.

Digital Desk: Sascha Maier (sma)

In der Nacht auf Donnerstag sind bei der Polizei besorgte Anrufe aus Stuttgart-Zuffenhausen eingegangen: Gegen 1 Uhr, so mutmaßten einige Anwohner, seien im Bereich der Straße Am Seegraben Schüsse gefallen.

Als die Beamten dem nachgingen und acht Streifen losschickten, entdeckten sie zunächst keine Anzeichen für die Lärmursache. „Eine Zeugin hat die Kollegin schließlich darauf hingewiesen, dass wohl Feuerwerkskörper gezündet worden seien“, sagt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Stuttgart.

Böllerreste gefunden

An der Ecke Stammheimer Straße/Zabergäustraße seien die Polizisten auch fündig geworden: Dort hätten sie Böllerreste gefunden, die vermutlich für die Knallgeräusche verantwortlich waren. Die Urheberschaft der Böllerei sei nicht aufzuklären gewesen.