Polizeieinsatz in Winnenden Mann verweigert Maske – und entblößt sich

Die Polizei nahm den 32-Jährigen am Bahnhof Winnenden in Gewahrsam. Foto: StZ/Weingand
Die Polizei nahm den 32-Jährigen am Bahnhof Winnenden in Gewahrsam. Foto: StZ/Weingand

Die Polizei hat am späten Donnerstagabend in Winnenden einen 32-Jährigen in Gewahrsam genommen. Der Mann saß ohne Maske in der S-Bahn – und tickte dann völlig aus.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Winnenden - Ein 32-jähriger Mann hat am späten Donnerstagabend in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil er sich auf der Fahrt mit der S-Bahn von Stuttgart in Richtung Backnang entblößt hat. Auslöser dafür war nach den Angaben der Polizei die Bitte eines 17-jährigen Mitreisenden gewesen, der den Mann, der keine Maske trug, dazu aufforderte, eine Mund-Nasen-Bedeckung aufzuziehen.

Fahrgast und Polizisten beleidigt

Daraufhin beleidigte der 32-Jährige den Jugendlichen und entblößte sein Geschlechtsteil vor ihm. Am Bahnhof in Winnenden wurde der Mann dann von Polizeibeamten aus der S-Bahn begleitet. Dabei habe er sich zunehmend unkooperativ gezeigt und die Polizistinnen und Polizisten beleidigt. Weil er zudem immer aggressiver geworden sei, habe man ihn in Gewahrsam genommen. Das Polizeirevier Winnenden hat die Ermittlungen aufgenommen, und der Mann muss mit entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie