Porno-Statistik Baden-Württemberger stehen auf Fesselspiele

Von  

Wenn es um Pornos geht, dann hat der Südwesten Deutschlands seine eigenen Vorlieben. Statistiken des Porno-Portals Pornhub geben einen Einblick in die sexuellen Neigungen von Schwaben, Badenern und Co.

Um 71 Prozent stiegen die Suchanfragen von Baden-Württembergern nach Bondagevideos auf dem Portal Pornhub. (Symbolbild) Foto: dpa
Um 71 Prozent stiegen die Suchanfragen von Baden-Württembergern nach Bondagevideos auf dem Portal Pornhub. (Symbolbild) Foto: dpa

Stuttgart - Die deutschen Pornhub-Nutzer sahen sich 2017 besonders gerne Videos mit deutschen „Müttern“ oder „Stiefmüttern“ an. Doch die Vorlieben des deutschen Durchschnittsbürgers entsprechen zu großen Teilen nicht denen der Baden-Württemberger, wie eine erweiterte Statistik des Porno-Portals Pornhub für 2017 zeigt, die uns exklusiv vorliegt.

Mehr zum Thema: Das erregt die Deutschen

Deutsch mag man es zwar auch im Südwesten. Der Suchbegriff führt die Liste mit weitem Vorsprung an. Lieber als die Stiefmütter sehen Baden-Württemberger aber Stiefschwestern in schlüpfrigen Videos. Aber auch hier landen die Mütter weit vorne in der Liste. „Milf“, ein Akronym für eine Frau mittleren Alters, mit der man gerne intim verkehren würde, belegt Platz drei, gleich hinter Videos über Analverkehr.

Frauen lieben Bondage

Getrendet hat in den Suchanfragen vor allem der Begriff „Bondage“, der für Sexualpraktiken mit Fesseln steht.

Die Suchanfragen nach entsprechenden Videos legte 2017 um 71 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Möglicherweise hatte dies mit dem zweiten Teil von „50 Shades of Grey“ zu tun, der im Frühjahr ins Kino kam, der diese Praktiken thematisiert. Unter deutschen Frauen sind diese Fetisch-Videos besonders beliebt, wie eine andere Statistik zeigt: