Anzeige Porsche-Arena in Stuttgart Howard Carpendale - Zeitreise durch 50 legendäre Jahre

Von Anna Belting 

Seine Popularität ist ungebrochen. Damit alle, die Howard Carpendales „Show meines Lebens“ erleben möchten das auch tun können, ist das Konzert im Mai 2020 in die Stuttgarter Porsche-Arena verlegt worden.

Howard Carpendale präsentiert in der Porsche Arena die Show seines Lebens  Foto: Veranstalter
Howard Carpendale präsentiert in der Porsche Arena die Show seines Lebens Foto: Veranstalter

Er ist eine unverrückbare Konstante auf der Bühne: Schon seit mehr als einem halben Jahrhundert schlägt Howard Carpendale das Publikum mit seiner Musik in Bann. Das feiert er seit 2018 mit seiner Jubiläumstour „Die Show meines Lebens – 50 Jahre“.

Die Kartennachfrage der begeisterten Fans ist nun so groß gewesen, dass er zusätzliche Termine für 2020 vereinbart hat. Ein Glück für die Fans aus der Region Stuttgart: Denn eines dieser Konzerte findet am 1. Mai 2020 in der Porsche-Arena statt. Ursprünglich waren die Auftritte für den 29. und 30. Mai in der Liederhalle geplant, doch die Nachfrage überstieg alle Erwartungen, so dass das Konzert nun in der Porsche-Arena steigt.

Seine Karriere hat in Berlin begonnen

Begonnen hat Howard Carpendales nicht zu bremsender Höhenflug in Berlin, weswegen er auch genau dort in der Verti Music Hall die Tour gestartet hat. In den Hansa Studios in Berlin nahm er gemeinsam mit der Jazz-Legende Paul Kuhn die Platte „Lebenslänglich“ auf, die prompt 60.000 Mal verkauft wurde. Seinen nächsten Hit landete er mit dem Beatles-Cover „Obladi Oblada“ und legte schon ein halbes Jahr später mit „Das schöne Mädchen von Seite Eins“ nach. Mitte der 1970er Jahre eroberte er auch mit Eigenkompositionen wie „Da nahm er seine Gitarre“ und „Du fängst den Wind niemals ein“ die Herzen seines Publikums.

Außerdem verfasste er gemeinsam mit seinem Gitarristen Joachim Horn erfolgreich deutsche Texte zu Songs aus dem Ausland – etwa für „Tür an Tür mit Alice“, das ebenso bekannt wurde wie die englische Version von Smokie. Es folgten Hits wie „Hello Again“ 1984 und viele weitere. Sein Platz in der ZDF-Hitparade und in den Charts war Howard Carpendale sicher. Er wurde gleich mehrfach mit Echos, Platinauszeichnungen und Goldenen Schallplatten bedacht.

2003 wollte Carpendale seinen Abschied von der Bühne nehmen. In der folgenden Zeit schnupperte er unter anderem ins Schauspielfach. Doch wider Erwarten ließ sich der musikalische Erfolg noch steigern: So kehrte er 2007 energiegeladen und schulterzuckend mit der Single „Na und“ und dem Album „20 nach 10“ wieder zurück. Als ob nichts gewesen wäre, knüpfte er an seine Karriere mit ungeminderten Tempo an, etwa mit Alben wie „Das alles bin ich” oder „Das ist unsere Zeit“.

Und auch heute kommt er nicht zu Ruhe: 2017 hat er seine jüngste CD vorgelegt – „Wenn nicht wir.“ Darin blickt er auf sein bewegtes Musikerleben zurück und spricht den Hörern Mut zu.

Professionelle Show und persönliche Andekdoten

Howard Carpendale kommt mit einer 20-köpfigen Band mit Bläsern und Streichern in die Porsche-Arena. Opulente Show- und Lichteffekte sowie Anekdoten aus seinem Leben machen aus dem Konzertabend ein mitreißendes Erlebnis. Dabei hat er sich von den großen Shows in den USA beeinflussen lassen, wo er einige Jahre verbracht hat: „Ich habe mich besonders für Las Vegas interessiert“, sagt der Entertainer.

So wird bei ihm auf der Bühne gewiss ein Hauch der großen Shows von Frank Sinatra, Sammy Davis, Elton John oder Celine Dion zu spüren sein. Howard Carpendale wird auch als Elvis-Imitator durch die Zuschauerreihen ziehen (so hat er in Südafrika einst einen Plattenvertrag gewonnen). Zu Ehren Dieter Thomas Hecks lässt er außerdem die ZDF-Hitparade samt kleiner Extra-Bühne wiederauferstehen. Und natürlich wird Carpendale dem Publikum zum Schluss das „Ti Amo“ nicht vorenthalten.

Howard Carpendale: Die Show meines Lebens – 50 Jahre, 20 Uhr, Porsche-Arena, Tickets: 0711 / 55 0 660 77, www.stuttgart-live.de

Howard Carpendale - Die Show meines Lebens - 50 Jahre from SKS Michael Russ on Vimeo.