Porsche-Gymnasium Zuffenhausen Klimawandel zum Anfassen – Klimaschutz zum Anpacken

Von Bernd Zeyer 

In einer Ausstellung informiert das Ferdinand-Porsche-Gymnasium (FPGZ) über den Klimawandel. Das Projekt gibt es seit zehn Jahren, 2017 ist es neu konzipiert worden. An 36 Stationen werden Klimawandel und Klimaschutz begreifbar gemacht.

Eine Schülerin des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums erklärt den Besuchern, wie man Müll vermeiden kann. Foto: Dieter Bareis (privat)
Eine Schülerin des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums erklärt den Besuchern, wie man Müll vermeiden kann. Foto: Dieter Bareis (privat)

Zuffenhausen - Eines der drängendsten Probleme der Menschheit ist der Klimawandel. Ihn auf ein erträgliches Maß zu begrenzen, ist eine der großen Zukunftsaufgaben. Diese Aufgabe zu lösen, setzt voraus, dass sich die Menschen über Klimawandel und Klimaschutz informieren und dementsprechend handeln. Aus diesem Grund haben Schüler und Lehrer des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums (FPGZ) vor zehn Jahren die Wanderausstellung „Klimawandel zum Anfassen“ erstellt. Diese hat im Jahr 2008 den Umweltpreis der Stadt Stuttgart gewonnen und wurde seitdem immer wieder an verschiedenen Orten (auch außerhalb des Stuttgarter Nordens, beispielsweise im Rathaus) gezeigt.

2017 ist die Ausstellung neu konzipiert worden. „Wir haben die Temperaturentwicklungen der letzten Jahre aktualisiert. Zudem sind die neuesten Ansätze der Klimaforschung, beispielsweise beim Thema CO2-Ausstoß, berücksichtigt worden“, sagt Dieter Bareis, Lehrer und Vorsitzender des Vereins „Schule und Umwelt“ am FPGZ. Die überarbeitete Fassung ist vor Kurzem von der Allianz Umweltstiftung ausgezeichnet worden.

36 Stationen machen das Thema begreifbar

An insgesamt 36 Stationen soll das Thema begreifbar gemacht werden, und zwar im doppelten Sinn des Wortes: Dank der interaktiven Konzeption können Besucher an einigen Stationen selbst Hand anlegen und bei verschiedenen Versuchen und Experimenten mitmachen. Dazu gibt es Schautafeln mit verschiedenen Informationen, kurze Videos und allerlei interessante Exponate.

Die Klimaschau ist vom 16. bis zum 21. Juli im Ferdinand-Porsche-Gymnasium, Haldenrainstraße 136, zu sehen: von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, am Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Samstag von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Führungen werden am Freitag um 17 Uhr sowie am Samstag um 14 und um 16 Uhr angeboten. Termine für Gratis-Gruppenführungen können unter Telefon 0711/21 65 72 20 vereinbart werden. Zu erreichen ist die Ausstellung mit der Stadtbahnlinie U 7 sowie dem Bus 52, Haltestelle Fürfelder Straße. Von dort zeigen Wegweiser die Route. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.klimaausstellung.de.

Sonderthemen