Porsche Tennis Grand Prix In Stuttgart schlagen sechs Deutsche auf

Annika Beck schlägt in Stuttgart auf. Foto: Bongarts/Getty Images
Annika Beck schlägt in Stuttgart auf. Foto: Bongarts/Getty Images

Sechs deutsche Tennisdamen stehen im Hauptfeld des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart: Annika Beck setzte sich in der Qualifikation gegen Katerina Vankova durch, Mona Barthel kam als "Lucky Loser" eine Runde weiter.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sechs deutsche Tennisdamen stehen im Hauptfeld des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart: Annika Beck setzte sich in der Qualifikation gegen Katerina Vankova durch, Mona Barthel kam als "Lucky Loser" eine Runde weiter.

Stuttgart - Annika Beck und Mona Barthel haben sich noch für das Hauptfeld beim Stuttgarter WTA-Turnier qualifiziert. Damit gehen insgesamt sechs deutsche Tennisspielerinnen von diesem Dienstag an bei der mit 710.000 Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung an den Start.

Beck gewann am Montag ihr letztes Match in der Qualifikation gegen die Tschechin Katerina Vankova. Barthel verlor zwar gegen Ajla Tomljanovic aus Kroatien, rückte aber als sogenannter Lucky Loser noch in das Tableau. Vom siegreichen deutschen Fed-Cup-Team sind bis auf Anna-Lena Grönefeld alle Spielerinnen in Stuttgart dabei.

Die Weltranglisten-Siebte Kerber hat in der ersten Runde ein Freilos, Andrea Petkovic spielt gegen die Italienerin Flavia Pennetta und könnte anschließend auf Barthel treffen. Die 23-Jährige aus Neumünster bekommt es allerdings zum Auftakt mit der an Nummer fünf gesetzten Jelena Jankovic aus Serbien zu tun.

Julia Görges, die als Turniersiegerin von 2011 eine Wildcard erhielt, spielt zunächst gegen Sorana Cirstea aus Rumänien. Beck tritt gegen die Italienerin Roberta Vinci an. Auf Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki wartet die Serbin Ana Ivanovic.

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki musste wegen einer Verletzung am linken Handgelenk kurzfristig ihre Teilnahme absagen.

Unsere Empfehlung für Sie