Porsche Tennis Grand Prix WTA-Präsidentin lobt Stuttgart

Von SIR/dpa 

Bei den Spielerinnen steht Stuttgart schon lange hoch im Kurs. Jetzt hat auch die Präsidentin der WTA, Stacey Allaster, den Porsche Tennis Grand Prix gelobt.

In den vergangenen fünf Jahren haben die Spielerinnen jeweils die Veranstaltung in Stuttgart zu ihrem Lieblingsturnier gewählt. Foto: dpa
In den vergangenen fünf Jahren haben die Spielerinnen jeweils die Veranstaltung in Stuttgart zu ihrem Lieblingsturnier gewählt. Foto: dpa

Bei den Spielerinnen steht Stuttgart schon lange hoch im Kurs. Jetzt hat auch die Präsidentin der WTA, Stacey Allaster, den Porsche Tennis Grand Prix gelobt.

Stuttgart - WTA-Präsidentin Stacey Allaster hat das Damenturnier in Stuttgart als „Weltklasseveranstaltung“ mit einem „sehr hohen Standard“ gelobt. „Der Porsche Tennis Grand Prix ist sehr wichtig für die WTA. Er setzt jedes Jahr aufs Neue unsere Vision um, dass Damentennis das inspirierendste und faszinierendste Sporterlebnis auf Erden ist“, sagte die Chefin der Spielerinnenorganisation WTA am Donnerstag kurz vor ihrem Besuch in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Das Sandplatz-Turnier setze „in allen Bereichen einen sehr hohen Standard“.

Spielerinnen wählen Stuttgart zum Lieblingsturnier

In den vergangenen fünf Jahren haben die Spielerinnen jeweils die Veranstaltung in Stuttgart zu ihrem Lieblingsturnier gewählt. Dem Anspruch des Titelsponsors entsprechend böten die Veranstalter um Markus Günthardt und Anke Huber „den Spielerinnen alle Jahre wieder eine Weltklasseveranstaltung, deren Qualität letztlich auch ihr Spiel beflügelt“, sagte die Chefin der Women’s Tennis Association. „Und sie fragen sich trotz des hohen Levels, das sie schon erreicht haben, immer noch, was sie im nächsten Jahr noch besser machen können.“