Präsentation auf dem Marktplatz Die neuen O-Busse – eine Art fahrende Esslinger Bilderbücher

Von  

Die neuen Elektro-Hybrid-Busse der Stadt Esslingen sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch schön. Typische Motive der Stadt wie etwa das Alte Rathaus, die Neckarkanäle und die Burg zieren deren Karosserie.

Der gebürtige Esslinger Florian Bayer, ein mehrfach ausgezeichneter Illustrator, hat die neuen O-Busse gestaltet. Foto: Horst Rudel
Der gebürtige Esslinger Florian Bayer, ein mehrfach ausgezeichneter Illustrator, hat die neuen O-Busse gestaltet. Foto: Horst Rudel

Esslingen - In einem schicken und bunten, auf Esslingen zugeschnittenen Design sind seit Ende April die neuen Elektro-Hybrid-Busse im Stadtverkehr unterwegs. Gestaltet hat sie der mehrfach ausgezeichnete Illustrator Florian Bayer, ein gebürtiger Esslinger. Beliebte Motive wie das Alte Rathaus, die Burg, die Neckarkanäle sowie Szenen vom Markt oder dem Citylauf zieren die öffentlichen Verkehrsmittel und machen sie zu einer Art fahrender Esslinger Bilderbücher. Außen äußerst sehenswert, überzeugen die Busse zudem mit ihrem umweltfreundlichen Antrieb.

Bis zu 40 Kilometer im Batteriebetrieb

Wenn sie unter der Oberleitung fahren, laden sich die Batterien ebenso auf wie beim Bergabfahren durch die Bremsenergie. So sind im alleinigen Batteriebetrieb bis zu 40 Kilometer Strecke möglich. „Die neuen Busse verstärken die bereits bestehende Elektro-Hybrid-Flotte und ersetzen die bisherigen O-Busse. Sie sind Teil unserer Strategie, den elektrisch gefahrenen Anteil im Busverkehr in den nächsten vier Jahren zu verdreifachen“, erklärte der Bürgermeister Ingo Rust (SPD) am Freitag bei der Präsentation der neuen Elektro-Hybrid-Busse auf dem Esslinger Marktplatz.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie