Preis für Stuttgarter Autor Thomas Thiemeyer erhält „Ulmer Unke“

Thomas Thiemeyer hat in Ulm den Jugendbuchpreis „Ulmer Unke“ entgegengenommen. Foto: TT/privat
Thomas Thiemeyer hat in Ulm den Jugendbuchpreis „Ulmer Unke“ entgegengenommen. Foto: TT/privat

Spannung pur, dazu starke weibliche und männliche Charaktere: Der Stuttgarter Autor Thomas Thiemeyer freut sich über positive Resonanz auf seine „Worldrunner“-Saga – und über zwei Preise.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ulm - Der Stuttgarter Autor Thomas Thiemeyer darf sich über zwei Preise für den ersten Band seiner „Worldrunner“-Saga freuen. „Worldrunner. Die Jäger“ hat nach dem Rheinlandpfälzischen Jugendbuchpreis „Goldene Leslie“ nun auch die von einer Jugendjury verliehene Auszeichnung „Ulmer Unke“ erhalten.

Thomas Thiemeyer erzählt ein spannendes Abenteuer aus dem Geo-Catching-Milieu. Hundert Jugendliche treten gegeneinander an, um sich in einem Kampf um Rätsel, Schätze und verborgene Orte zu messen. Thiemeyers Held Tim ist einer dieser Wordrunner, der die Herausforderung annimmt.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Der Autor Thomas Thiemeyer im Porträt

„Das Buch ist fantastisch geschrieben und hat sowohl starke weibliche wie auch starke männliche Charaktere“, begründet Jury-Mitglied Franziska H. ihre Wahl und schreibt weiter: „Die Geschichte ist sehr spannend und gut erzählt. Dass man bei den Rätseln selbst raten kann, bevor die Auflösung kommt, hat mir besonders gut gefallen. Ein hervorragendes Buch! “

Bundesweit größte Leserjury

Jurorin Amelie K. sagt zu ihrer Wahl: „Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist einfach nur perfekt. Man kann sich gut in die Figuren hineinversetzen. Außerdem kann man nicht mehr aufhören zu lesen, da man immer wissen möchte, wie es weitergeht.“ Und Juror Ignatius schreibt: „Ein spannendes Buch im Geocaching-Style. War sofort fesselnd und hat sofort Spaß gemacht.” (Ignatius)

Die „Ulmer Unke“ ist ein Kinder- und Jugendbuchpreis mit der bundesweit größten Leserinnen- und Leser-Jury; in diesem Jahr hatten sich mit rund 200 Jury-Mitgliedern so viele wie noch nie beteiligt, sie haben mehr als 1100 Bewertungen abgegeben.




Unsere Empfehlung für Sie