Preise für die SKV Rutesheim Ein Spezialist für die kniffligen Fälle

Ein  Ehrenamtspreis    für die   gesamte  Jugendfußball-Abteilung     der  SKV Rutesheim:  Die   besticht nicht nur       durch     ihr        soziales  und gesellschaftliches       Engagement. Foto: privat
Ein Ehrenamtspreis für die gesamte Jugendfußball-Abteilung der SKV Rutesheim: Die besticht nicht nur durch ihr soziales und gesellschaftliches Engagement. Foto: privat

Seit knapp 25 Jahren engagiert sich Volker Groth in der Jugendabteilung. Auch die gesamte Jugendfußball-Abteilung wird ausgezeichnet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rutesheim - Eine Anekdote aus dem Januar 2018 beschreibt das Wirken von Volker Groth in der Fußball-Abteilung der SKV Rutesheim ziemlich treffend. Salvatore Catanzano war zu diesem Zeitpunkt erst aus Italien zurückgekehrt und wollte wieder für die A-Jugend seines Heimatvereins auflaufen. Am 30. Januar meldete sich also der U 19-Trainer bei Groth, um sich über den Prozess zur Erlangung der Spielerlaubnis für Catanzano zu erkundigen.

Der Rutesheimer Spezialist für solche Angelegenheiten erklärte ihm, dass die Wechselfrist am kommenden Abend um Mitternacht ende und der ausgefüllte Passantrag bis ­dahin dem württembergischen Fußballverband in Stuttgart vorliegen müsse. Andernfalls sei eine Spielsperre von drei Monaten die Folge. Soweit kam es nicht, alles funktionierte reibungslos.

Zuverlässig und hilfsbereit

Nicht nur in diesem Fall war Groth ein zuverlässiger und hilfsbereiter Ansprechpartner. Seit knapp 25 Jahren steht er der Jugendabteilung der SKV bei anfallenden Aufgaben mit Rat und Tat zur Seite. Dafür wurde er nun mit dem Ehrenamtspreis des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ausgezeichnet, den er, wie auch alle anderen Gewinner, in Hochdorf vom Ehrenamtsbeauftragten des Bezirks Enz-Murr Achim Rau überreicht bekam. Neben einer Urkunde durfte er sich auch über eine Uhr des Deutschen Fußball-Bundes freuen. „Eine Ehrung brauche ich nicht unbedingt. Ich stehe ungern im Rampenlicht, sondern agiere lieber hinter den Kulissen“, sagt der 63-Jährige bescheiden.

Es sind zumeist solche Personen, die mit der Auszeichnung ihre verdiente Anerkennung bekommen sollen. „Volker nimmt sich gerne Zeit, um für die SKV alle möglichen Tätigkeiten zu erfüllen. Er öffnet dir nachts die Türe und versichert, dass wir das schon hinbekommen“, erklärt der Rutesheimer Ehrenamtsbeauftragte Markus Scheu, warum er die Nominierung beim Verband eingereicht hatte.




Unsere Empfehlung für Sie