Pressehaus Stuttgart EnBW-Chef weiht neue E-Ladesäulen ein

Von Tom Hörner 

Mitarbeiter und Besucher des Pressehauses Stuttgart können künftig ihre E-Autos auf dem Firmenparkplatz aufladen. Zur Einweihung von drei Ladestationen schaute EnBW-Chef Frank Mastiaux vorbei.

Vor dem Pressehaus (von links): Kerstin Pradel, Frank Mastiaux, Johannes Degen, Herbert Dachs. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Vor dem Pressehaus (von links): Kerstin Pradel, Frank Mastiaux, Johannes Degen, Herbert Dachs. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart
EnBW-Chef Frank Mastiaux (Zweiter von links) nutzte am Montag einen Besuch im Pressehaus in Stuttgart-Möhringen, um die jüngst dort in Betrieb genommenen Elektroladesäulen offiziell einzuweihen. Mitarbeiter können ihre E-Fahrzeuge an einer von drei 22-kW-Ladestationen mit Strom auftanken. Das dauert je nach Ladezustand des Akkus und Typ des Wagens zwischen ein und fünf Stunden. An jeder der drei Säulen können parallel zwei Fahrzeuge geladen werden.

Alle gängigen E-Autos passen an die Stationen

„Jetzt, da die ersten Ladesäulen stehen, können wir auch unseren Fuhrpark mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen erweitern und unseren Gästen das Auftanken ermöglichen“, sagte Herbert Dachs (rechts), Geschäftsführer der Medienholding Süd (Stuttgarter Zeitung, Stuttgarter Nachrichten), bei dem Termin, zu dem auch Johannes Degen, Geschäftsführer der Pressehaus Stuttgart Druck (PHD), sowie Kerstin Pradel, Kommunikationschefin der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), anwesend waren. Die Ladesäulen verfügen über verschiedene Anschlüsse, sodass alle gängigen E-Autos und E-Bikes geladen werden können.

Sonderthemen