Pressestimmen zu Deutschland - Frankreich „Deutschland kaputt!“

Von red/sid 

Der „kleine Prinz Griezmann“ hat Frankreich ins EM-Finale geschossen und die Sportpresse feiert ihn als Helden der EM. Auf der anderen Seite: Schweinsteiger, dem „die Sicherung durchbrennt“. Die Pressestimmen zum Ausscheiden der DFB-Elf.

Da geht’s lang ins Finale: Griezmann, der Held des EM-Halbfinales gegen Deutschland. Foto: AP
Da geht’s lang ins Finale: Griezmann, der Held des EM-Halbfinales gegen Deutschland. Foto: AP

Paris - Für Deutschland ist der Traum vom EM-Finale ausgeträumt, Gastgeber Frankreich greift nach dem 2:0 über die DFB-Elf nach dem Titel. Hier die internationalen Pressestimmen zum Halbfinale:

PRESSE IN FRANKREICH

L’Equipe: „Ekstase! Endlich hat Frankreich seit 1958 Deutschland mal aus einem großen Turnier geworfen. Die Macht des Schicksals. Frankreich war spielerisch schwächer, aber hat Deutschland durch eine Kollektiv-Leistung geschlagen. Das brüllende Stadion hielt den Atem an. Was wird der Schiedsrichter entscheiden? Und dann gab er Elfmeter.“

Le Parisien: „Was hat dieser Griezmann für einen Fuß und einen Schuss! Er ist nach Platini und Zidane der neue Star der Bleus. Ja, es war ein Elfmeter. Was Platini, der noch gegen die Mauer von Berlin ankämpfen musste, und Zidane nicht geschafft haben, Griezmann tat es.“

Ouest France: „Finale! Weil sie von Anfang bis Ende solidarisch waren haben Les Bleus den Erfolg gegen eigentlich überlegene Deutsche geschafft.Ein großzügiger Elfmeter hat ihnen geholfen. Das Stadion war der zwölfte Mann.“

Le Courrier de l’Ouest: „Der so lang erwartete Sieg! Die blaue Magie hat wieder funktioniert. Nach 1984 und 1998 wieder in einem Finale daheim. Wir dürfen vom Titel träumen. Griezmann ist ein Teufel.“