Das späte Tor von Kingsley Coman hat dem FC Bayern in der Champions League in Salzburg noch ein 1:1 eingebracht. Doch die Münchner Probleme in Sachen Taktik, Kommunikation und Personal sind offensichtlich.

Salzburg - Der FC Bayern München hat in der Fußball-Champions-League seine erste Auswärtsniederlage seit vier Jahren knapp verhindert. Vom österreichischen Meister RB Salzburg trennten sich die Münchener im Hinspiel des Achtelfinales 1:1. Kingsley Coman erzielte in der 90. Minute den Ausgleichstreffer.

Hier sind die Pressestimmen zum Spiel:

Süddeutsche Zeitung Zweimal spielte der FC Bayern in den vergangenen Monaten auswärts in Stadien, in denen der Pandemie zum Trotz die gegnerischen Fans mindestens die Mehrzahl der vorhandenen Plätze besetzten: in Mönchengladbach und in Augsburg. Zweimal verloren sie, mit 0:5 und 1:2. 89 Minuten lang sah es auch in Salzburg aus, als würde der FC Bayern die zweite Niederlage hintereinander einstecken müssen – dann retteten sich die Münchner mit einem späten Tor. Das 1:1 in Salzburg bietet alle Chancen aufs Weiterkommen.

Bild Fast die nächste Peinlich-Pleite für die Bayern! Nur vier Tage nach dem 2:4 in Bochum zittert der Rekordmeister auch in Salzburg. Die Bayern enttäuschen über weite Strecken des Spiels. Die Abwehrkette um Pavard, Hernández und Süle scheint im ersten Durchgang wie in Bochum phasenweise im Tiefschlaf und lädt die pfeilschnellen Salzburger zu gefährlichen Abschlüssen ein. Vorne bleibt vor allem Weltfußballer Robert Lewandowski (33) blass.

Spiegel Online München ist eine Baustelle. Schlechtes Positionsspiel, mangelnde Kommunikation – und dann noch Uneinigkeit bei Transferfragen. Rund um das 1:1 in Salzburg offenbaren sich die Probleme des FC Bayern.

Frankfurter Allgemeine Zeitung Der österreichische Meister verwickelte in der ersten Halbzeit den deutschen Rekordmeister in eine derart intensive Auseinandersetzung, dass so mancher Bayer denken musste, das Sturmtief, das erst für Donnerstagfrüh für Salzburg angekündigt war, würde schon ein paar Stunden zuvor durch das Stadion in Wals-Siezenheim fegen.

Kronen Zeitung (Österreich) 1:1! Last-Minute-Tor bringt Salzburg um den Sieg. Red Bull Salzburg ist um ein Haar an einem historischen Erfolg vorbeigeschrammt!

Kurier (Österreich) 1:1 gegen Bayern: Salzburg schrammt an der CL-Sensation vorbei. Österreichs Serienmeister kämpfte heroisch und brachte die Bayern im Achtelfinal-Hinspiel an den Rang einer Niederlage.

Der Standard (Österreich) Die elende Pandemie hat dem Fußball viel genommen, über weite Strecken sogar sein Herz, die Fans. Mittwochabend wurde entschädigt. Salzburg, Champions League samt Hymne, volles Haus. 29 520 Begeisterte gaben sich das Achtelfinal-Hinspiel gegen Bayern München, sie wurden mit einem tollen Spiel belohnt.

Salzburger Nachrichten (Österreich) Red Bull Salzburg ärgerte Bayern München bei 1:1-Remis. Red Bull Salzburg jubelt über einen Achtungserfolg: Das jüngste Team der Champions League brachte die Nummer eins der Fußballwelt an den Rand einer Niederlage, hat nach dem 1:1 aber immer noch alle Chancen auf das Viertelfinale.